Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizisten erwischen denselben Schleuser zum zweiten Mal in einer Woche
Region Polizeiticker Polizisten erwischen denselben Schleuser zum zweiten Mal in einer Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 22.09.2017
Unter der Rückbank war ein 20-jähriger Moldauer versteckt. Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Dohma

Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei haben am Donnerstag auf der Staatsstraße 173 im Dohmaer Ortsteil Cotta einen Schleuser erwischt. Der 31-jährige Moldauer war mit einem Mercedes Sprinter unterwegs, als ihn die Polizisten anhielten. Die Überprüfung seiner Personalien ergab, dass er bereits am Montag eine Anzeige wegen des Einschleusens von Ausländern von der Bundespolizei erhalten hatte.

Also sahen sich die Beamten den scheinbar leeren Kleintransporter genauer an. Unter einer Rückbank entdeckten sie einen Passagier, der offenbar vom 31-Jährigen nach Deutschland eingeschleust werden sollte. Die Rückbank war zu diesem Zweck eigens so umgebaut, dass ein versteckter Hohlraum entstand.

Auch bei dem Passagier handelte es sich für die Bundespolizisten um einen Bekannten – es handelte sich um einen der zwei Männer, bei deren Einschleusung der 31-Jährige bereits am Montag erwischt worden war. Seit damals besteht eine Wiedereinreisesperre gegen den 20-Jährigen, der erneut nach Tschechien zurückgeschoben und an die dortigen Behörden übergeben wurde. Der Fahrer wurde durch die Beamten vorläufig festgenommen und wird einem Haftrichter vorgeführt.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kater Winston im Auto, Drogen im Katzenkörbchen, mehrere Diebstähle: Das ist die Polizeibilanz des diesjährigen Highfield-Festivals. Ein Täter gelobte sogleich Besserung.

21.08.2017

Im Einkaufszentrum in der Nossener Straße in Oschatz ist in der Nacht zum Sonnabend ein Geldautomaten der Sparkasse Leipzig gesprengt worden.

06.03.2018

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018
Anzeige