Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizist schwer verletzt – Tatverdächtiger aus Polen ausgeliefert

Görlitz Polizist schwer verletzt – Tatverdächtiger aus Polen ausgeliefert

Versuchter Totschlag oder gar versuchter Mord: Nach einer Attacke auf einen Polizisten ist ein 33 Jahre alter Mann aus Polen nach Deutschland ausgeliefert worden. Er steht im Verdacht, beim Durchbrechen einer Polizeikontrolle in Zittau den Beamten schwer verletzt zu haben.

Voriger Artikel
Frau stirbt bei Unfall – zwei Schwerverletzte
Nächster Artikel
Fußgängerin von Auto erfasst
Quelle: dpa

Görlitz. Versuchter Totschlag oder gar versuchter Mord: Nach einer Attacke auf einen Polizisten ist ein 33 Jahre alter Mann aus Polen nach Deutschland ausgeliefert worden. Er steht im Verdacht, am 13. September beim Durchbrechen einer Polizeikontrolle in Zittau den 52 Jahre alten Beamten schwer verletzt zu haben. Die Mordkommission in Görlitz habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei am Freitag mit. „Sollte sich ergeben, dass die Tat begangen wurde, um eine andere strafbare Handlung zu verdecken, kommt auch ein Verfahren wegen versuchten Mordes in Betracht“, hieß es. Der 33-Jährige war nach der Tat nach Polen geflüchtet und konnte dort Ende Oktober festgenommen werden. Mit einem europäischen Haftbefehl wurde seine Auslieferung beantragt. In Görlitz erließ der Haftrichter nun einen neuen Haftbefehl.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

10.12.2017 - 17:09 Uhr

Der SC Borea überwintert über dem Strich. Dank eines Sieges im Kellerduell gegen den DSC sind die Nordlichter jetzt Zwölfter.

mehr