Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei stoppt Minivan mit Diebesgut auf der Autobahn A17

Fahndungserfolg Polizei stoppt Minivan mit Diebesgut auf der Autobahn A17

In der Nacht zum Montag hat die Polizei auf der Autobahn einen Minivan gestoppt. Die Ladung des Autos erschien den Beamten verdächtig, sie wurde beschlagnahmt.

Offenbar geklaute Fahrräder holte die Polizei aus dem Minivan.
 

Quelle: Bundespolizei Berggießhübel

Bahretal.  Bei der Kontrolle eines Minivans auf der Autobahn hat die Bundespolizei Diebesgut sichergestellt, das wahrscheinlich aus Schweden stammt. Das teilten die Beamten am Dienstagvormittag mit. Das Auto war in der Nacht zum Pfingstmontag gegen 2 Uhr in Richtung Prag unterwegs und wurde nahe der Anschlussstelle Bahretal gestoppt. Die zwei Männer in dem Minivan, Rumänen im Alter von 22 und 24 Jahren, hatten sieben Fahrräder, mehrere Autoradios, Navigationssysteme und weitere elektronische Geräte geladen. An den Fahrrädern befanden sich laut der Polizei zu Teil noch Fahrradschlösser, die sogar geschlossen waren oder Aufbruchsspuren aufwiesen. Dazu passendes Werkzeug wie Schraubendreher und Seitenschneider fanden die Beamten ebenfalls.

Auf Nachfrage berichteten die zwei Männer, dass sie die Fahrräder, Radios und sonstigen Geräte auf einem Markt in Schweden gekauft haben. Die Polizisten glaubten ihnen das nicht und konfiszierten deshalb die Ladung, bis klar ist, ob es sich dabei um Diebesgut handelt.

Unabhängig davon wird jetzt bereits gegen den 22-jährigen Rumänen ermittelt. Er hatte ein Butterflymesser einstecken. Laut dem deutschen Waffengesetz sind solche Messer hierzulande verboten.

Von cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr