Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei prüft Verhalten einer Streife bei rechten Schmierereien

Chemnitz Polizei prüft Verhalten einer Streife bei rechten Schmierereien

Die Polizei überprüft das Verhalten einer Streife während rechter Schmierereien in Chemnitz. Überwachungskameras hatten mehrere Unbekannte gefilmt, wie sie rechte Parolen und Symbole an Hausfassaden schmierte. Zu sehen waren auch Polizeibeamte, die mit den Tätern sprachen, aber nicht einschritten.

Voriger Artikel
Suche nach Lösung für gestoppte US-Panzer bei Bautzen
Nächster Artikel
Ersatzraddieb bedient sich auf A4 bei Lasterfahrerkollegen

Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen, erklärte die Polizei.

Quelle: dpa

Chemnitz. Die Polizei überprüft das Verhalten einer Streife während rechter Schmierereien in Chemnitz. Zum einen würden Überwachungskameras ausgewertet, zum anderen würden die Beamten befragt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. In der Nacht zum Dienstag hatten unbekannte Täter rechte Parolen und Symbole an mehrere Hausfassaden geschmiert. Dabei wurden sie von mehreren Kameras gefilmt. Medienberichten zufolge soll auf den Bildern auch zu sehen sein, wie eine Polizeistreife am Tatort vorbeifährt, Beamte sogar mit einem der Täter sprechen - und dann einfach weiterfahren.

Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen, erklärte die Polizei. Die Aufnahmen der verschiedenen Kameras müssten in eine Chronologie gebracht werden. „Erst danach kann eine Aussage dazu getroffen werden, zu welchem Zeitpunkt des Geschehens unsere Streife vor Ort gewesen ist.“ Die Polizei wolle über den Fortgang der Ermittlungen weiter berichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.02.2018 - 21:22 Uhr

Gegen Jahn Regensburg feierte Dynamo Dresden einen schwer erkämpften Heimerfolg, nun soll auch auswärts der Knoten wieder platzen. Doch der nächste Gegner strotzt - wie auch der letzte - nur so vor Selbstvertrauen.

mehr