Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Polizei ermittelt nach Bombendrohung in Chemnitz

Falscher Alarm Polizei ermittelt nach Bombendrohung in Chemnitz

Eine Bombendrohung hat am Donnerstag die Polizei und zahlreiche Beschäftigte in der Chemnitzer Innenstadt stundenlang in Atem gehalten. Ein Gebäudekomplex in der Straße Am Rathaus wurde vorsichtshalber evakuiert, und rund 100 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, wie die Polizei berichtete.

Symbolbild

Quelle: Archiv

Chemnitz. Eine Bombendrohung hat am Donnerstag die Polizei und zahlreiche Beschäftigte in der Chemnitzer Innenstadt stundenlang in Atem gehalten. Ein Gebäudekomplex in der Straße Am Rathaus wurde vorsichtshalber evakuiert, und rund 100 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, wie die Polizei berichtete. Verdächtiges fanden die Einsatzkräfte, die einen Sprengstoffspürhund mitführten, bei ihren Durchsuchungen nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt

Nach Behördenangaben hatte ein Kreditinstitut eine schriftliche Drohung erhalten. Nach der Durchsuchung des betreffenden Gebäudekomplexes überprüften die Beamten zur Sicherheit insgesamt 19 weitere Kreditinstitute, Filialen und Selbstbedienungsterminals überwiegend im Stadtzentrum. „Auch hierbei konnte nichts Verdächtiges festgestellt werden“, heißt es in einem Bericht der Polizei. Insgesamt waren 90 Beamte im Einsatz, darunter auch Kräfte der Sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr