Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei ermittelt mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau
Region Polizeiticker Polizei ermittelt mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 17.03.2017
Symbolfoto Quelle: Archiv
Zwickau

Die Kriminalpolizei hat die mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau ermittelt. Details zur Person nannten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag nicht. Die Frau hatte sich am Donnerstag auf dem Notruf der Polizei gemeldet und angekündigt, je einen Sprengsatz im Amts- und Landgericht der Stadt zu zünden. Die Gebäude wurden daraufhin evakuiert, das Areal weiträumig abgesperrt.

Gegen die Frau, die der Polizei vor allem wegen Eigentumsdelikten bereits bekannt ist, war am Donnerstag am Landgericht Zwickau verhandelt worden. Der Vorsitzende Richter und Polizisten hätten ihre Stimme auf dem Notruf wiedererkannt, teilte die Polizeidirektion am Freitag mit. Die Frau schweige bislang zu dem Vorwurf.

Nach der Bombendrohung hatten die Polizei mit Spürhunden nach Sprengstoff gesucht. Allerdings konnte kein explosives Material gefunden werden. Gegen die Frau wird nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Darauf steht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und wieder hat es im Coswiger Ortsteil Neusörnewitz gebrannt. Bei einem Großbrand in der Nacht zu Freitag wurde ein Vereinsgebäude des Sportvereins (SV) Motor Sörnewitz teilweise zerstört. Der entstandene Schaden wird auf 500 000 Euro geschätzt, wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte. Die Polizei vermutet, dass der Brand nach einem Einbruch gelegt wurde.

22.03.2018

Nach einer Gewaltandrohung ist das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) in Borsdorf am Mittwoch evakuiert worden. 500 Personen waren betroffen. Spezialeinheiten durchsuchten die Gebäude, wurden aber nicht fündig. Der Unterricht kann am Donnerstag fortgesetzt werden.

08.02.2017

Leipzig rangiert auf Platz 10 der deutschen Großstädte mit den meisten angezeigten Ladendiebstählen. Selbst ausgefeilte Überwachungstechnik schreckt die Langfinger nicht davon ab, zuzuschlagen.

29.04.2018