Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Polizei ermittelt mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau

Wegen Störung des öffentlichen Friedens Polizei ermittelt mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau

Die Kriminalpolizei hat die mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau ermittelt. Die Frau hatte sich am Donnerstag auf dem Notruf der Polizei gemeldet und angekündigt, je einen Sprengsatz im Amts- und Landgericht der Stadt zu zünden.

Symbolfoto

Quelle: Archiv

Zwickau. Die Kriminalpolizei hat die mutmaßliche Bombendroherin von Zwickau ermittelt. Details zur Person nannten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag nicht. Die Frau hatte sich am Donnerstag auf dem Notruf der Polizei gemeldet und angekündigt, je einen Sprengsatz im Amts- und Landgericht der Stadt zu zünden. Die Gebäude wurden daraufhin evakuiert, das Areal weiträumig abgesperrt.

Gegen die Frau, die der Polizei vor allem wegen Eigentumsdelikten bereits bekannt ist, war am Donnerstag am Landgericht Zwickau verhandelt worden. Der Vorsitzende Richter und Polizisten hätten ihre Stimme auf dem Notruf wiedererkannt, teilte die Polizeidirektion am Freitag mit. Die Frau schweige bislang zu dem Vorwurf.

Nach der Bombendrohung hatten die Polizei mit Spürhunden nach Sprengstoff gesucht. Allerdings konnte kein explosives Material gefunden werden. Gegen die Frau wird nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Darauf steht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

12.12.2017 - 13:55 Uhr

Schwarz-gelber "dynamischer Dresscode" für eine spezielle Dynamo-Choreo.

mehr