Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr proben in Pirna den Ernstfall
Region Polizeiticker Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr proben in Pirna den Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 26.09.2018
Die Übung selber fand in einem nicht öffentlichen Trainingsstützpunkt der Dresdner Polizei in Pirna-Zatschke statt. Quelle: Marko Förster
Pirna

Am Mittwoch fand in Pirna eine gemeinsame Übung der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr statt. Zahlreiche Rettungsfahrzeuge und Einsatzkräfte waren vor Ort und trainierten Verhalten und Kommunikation in besonderen Einsatzlagen.

Übungsschwerpunkt war beispielsweise das gemeinsame Vorgehen bei Einsätzen mit bewaffneten Tätern. Dabei trainierten die Beteiligten das gegenseitige Ablösen und Unterstützen.

Gemeinsame Übung von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in Pirna

Die Übung selber fand in einem nicht öffentlichen Trainingsstützpunkt der Dresdner Polizei in Pirna-Zatschke statt. Hier wurde eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen simuliert, die eskaliert und zu einer erheblichen Gefährdung von Menschen und Sachwerten im Umfeld des Geschehens führt.

Der Fokus lag i auf den Handlungs- und Kommunikationsabläufen zwischen Mitarbeitern der Integrierten Rettungsleitstelle Dresden, der Polizeidirektion Dresden sowie den Verantwortlichen des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der örtlichen Feuerwehr Pirna und dem Rettungsdienst. Es kam zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Lohmener Straße .

Von fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Auseinandersetzung im Pirnaer Landratsamt musste ein 26-Jähriger zunächst gewaltsam nach draußen gebracht werden. Er griff anschließend auch die Polizeibeamten an.

26.09.2018
Polizeiticker Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge - Drei Graffiti-Schmierer aufgedeckt

Schäden von insgesamt rund 55 000 Euro sollen drei Jugendliche mit ihren Spraydosen an öffentlichen Gebäuden und privaten Häusern verursacht haben. Nun konnte die Polizei sie endlich ermitteln.

25.09.2018

Am Montagnachmittag wurde in Hohnstein ein Sechsjähriger von einem Auto erfasst. Der Junge rannte plötzlich auf die Straße, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt.

25.09.2018