Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Pfefferspray-Attacke in Flüchtlingsheim in Halbe: Mutmaßlicher Täter stand unter Drogen
Region Polizeiticker Pfefferspray-Attacke in Flüchtlingsheim in Halbe: Mutmaßlicher Täter stand unter Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 14.09.2015
Quelle: Guenther Hunger

Der mutmaßliche Täter, ein 28-jähriger Bauarbeiter aus Sachsen, habe auf dem Gelände gearbeitet und selbst in einem als Flüchtlingsunterkunft genutzten Hotel gewohnt. Das teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit.  

Bei einem Drogentest des Mannes seien und Methamphetamin festgestellt worden. Außerdem wurde ein Blutalkoholwert von 0,25 Promille gemessen. Der Mann sollte im Laufe des Tages vernommen werden.   

Auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne im Ortsteil Massow sind mehr als 300 Asylbewerber in dem Hotel und in einer ehemaligen Reha-Klinik untergebracht. Der 28-Jährige sei am Dienstagabend in beiden Häusern, die abgelegen in einem Wald stehen, durch die Flure gerannt und habe das Reizgas versprüht, sagte die Sprecherin.  

35 Asylbewerber mussten mit Augenreizungen und Atembeschwerden behandelt werden. Nach Angaben des Landratsamts waren 250 Rettungskräfte im Einsatz, darunter 3 Notärzte. 16 Verletzte wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht, darunter 8 Kinder. Die Erwachsenen konnten nach ambulanter Behandlung wieder in die Unterkunft zurückkehren, die Kinder sollten am Mittwoch aus den Kliniken entlassen werden.  

In die laufenden Ermittlungen wurde auch der Staatsschutz eingeschaltet. Ob der Mann einem Haftrichter vorgeführt werde, sei noch nicht entschieden, so die Polizeisprecherin. Die Ermittler wollen nun auch die Bewohner über den Ablauf des Geschehens befragen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!