Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Neuer Großbrand in Coswig – Lagerhalle steht in Flammen
Region Polizeiticker Neuer Großbrand in Coswig – Lagerhalle steht in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 21.02.2018
Erneut ist es in Coswig zu einem Großbrand gekommen. Quelle: Roland Halkasch
Coswig

Erneut ist es in Coswig zu einem Großbrand gekommen. Kurz vor 4 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, nachdem das Lager eines Holzhandels an der Naundorfer Straße lichterloh in Flammen stand. Eine Nacht zuvor hatte es bereits in einem Gartencenter an der Dresdner Straße gebrannt. Den zwischenzeitlichen Ermittlungen zufolge ist bei diesem Fall von einer Brandstiftung auszugehen, wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte. Der Verdacht liegt nahe, dass ein Feuerteufel sein Unwesen treibt. Seit Ende 2016 gab es immer wieder Brände. Die Polizei hat daher ihre Ermittlungen ausgeweitet und eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen. „In ihr arbeiten zunächst vier Beamte“, wie Polizeisprecher Mario Laske informierte.

Als in den frühen Morgenstunden die Coswiger Kameraden alarmiert wurden, hatten sie schon ein ungutes Gefühl. Auf der Naundorfer Straße würden große Flammen zu sehen sein, lautete die Meldung. Leider war das ungute Gefühl berechtigt. „Der helle Feuerschein war bereits vor Ankunft der ersten Fahrzeuge zu sehen, der ortsansässige Holzfachmarkt brannte bereits in voller Ausdehnung“, wie es im Einsatzbericht heißt. Die Kameraden riefen sofort Verstärkung. Um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen, rückten die Feuerwehren Weinböhla, alle Ortsteilwehren aus Radebeul, sowie die Wehren Friedewald, Reichenberg und Boxdorf aus. Rund 150 Kameraden waren im Einsatz.

Zur Brandbekämpfung wurden alle verfügbaren Löschwasserentnahmestellen, Zisternen und Hydranten – teilweise auch aus 500 Meter Entfernung – angezapft. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Bei dem riesigen Ausmaß an Feuer und dem Brandgut Holz war eine Rettung des Gebäudes nicht mehr möglich. Zudem gefror bei Temperaturen um die sechs Grad Celsius Minus auch das Löschwasser auf dem Boden. Mühsam versuchten die Kameraden wenigstens noch die Geschäftsunterlagen und Computertechnik zu retten. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagsstunden hin. Personen wurden nicht verletzt.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie Polizeisprecher Laske berichtete, deute nach der ersten Auswertung der Umstände alles auf eine Brandstiftung hin.

Seit Herbst 2016 hat es in Coswig mehrere Brände gegeben: im November des Jahres stand ein Rohbau an der Förstereistraße in Flammen; im darauffolgenden Dezember brannte eine Lagerhalle an der Cliebener Straße; vor rund einem Jahr, im Februar 2017, wurde das Sportlerheim des Vereins „Motor Sörnewitz“ durch ein Feuer zerstört; im Juli 2017 musste die Feuerwehr Brände in zwei Industriehallen an der Industriestraße löschen; und im November vorigen Jahres wurde ein Feuer in der Lagerhalle an der Auerstraße gelegt. Die Kriminalisten gehen von einer Brandserie aus, die mit Blick auf die beiden aktuellen Fälle ihre Fortsetzung gefunden hat.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Bränden gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Brände beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351/483 22 33 entgegen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie kamen in einer Kurve von der Piste ab, prallten gegen einen Baum: Im Erzgebirge endete eine Schlittenfahrt mit Pferden für zwei Menschen tödlich. Ein Mann musste ins Krankenhaus geflogen werden.

19.02.2018

Am Telefon wollte ein Unbekannter eine Seniorin übers Ohr hauen und scheiterte. Denn die 80-Jährige glaubte dem vermeintlichen Polizisten kein Wort.

16.02.2018

 Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Dienstag gewaltsam Zutritt in einen Lagerraum an der Südstraße in Dippoldiswalde. Sie stahlen zwei komplette Sätze Pkw-Reifen sowie zwei Flaschen Propangas.

16.02.2018