Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mutmaßlicher Kinox.to-Mitbetreiber bleibt in U-Haft

Gericht entscheidet in Leipzig Mutmaßlicher Kinox.to-Mitbetreiber bleibt in U-Haft

Die Verteidigung fordert die Einstellung des Verfahrens gegen einen mutmaßlichen Betreiber der Raubkopienportals Kinox.to. Das lehnte das Leipziger Landgericht am Dienstag ab.

Voriger Artikel
Verbraucher können über „Prellbock 2015“ abstimmen
Nächster Artikel
Pirnaer Michael Zimmermann vermisst

Die Verteidigung eines mutmaßlichen Kinox.to-Betreibers fordert die Einstellung des Verfahrens

Quelle: dpa

Leipzig. Leipzig . - Der angeklagte mutmaßliche Mitbetreiber der Raubkopien-Plattform Kinox.to bleibt in Untersuchungshaft. Das Leipziger Landgericht entschied am Dienstag nicht über den Antrag der Verteidigung, den Haftbefehl mangels dringenden Tatverdachts aufzuheben. Eine ebenfalls beantragte Einstellung des Verfahrens lehnte das Gericht ab.

Der Verteidiger hatte seinen Antrag damit begründet, dass die 69 Seiten lange Anklageschrift eine öffentliche Vorverurteilung sei.

Der 29 Jahre alte Angeklagte ist unter anderem wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung, Computersabotage und Steuerhinterziehung angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, als technischer Geschäftsführer das Raubkopienportal Kinox.to mitbetrieben zu haben.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr