Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mutmaßlicher Haftbefehl kursiert auf rechten Profilen
Region Polizeiticker Mutmaßlicher Haftbefehl kursiert auf rechten Profilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 29.08.2018
Im Fall des am Sonntag erstochenen Daniel H. ist der Haftbefehl gegen einen der Verdächtigen im Internet aufgetaucht. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Im Fall des in der Nacht zum Sonntag beim Chemnitzer Stadtfest erstochenen Daniel H. kursiert ein sensibles Dokument im Internet. Der Haftbefehl gegen einen der Verdächtigen wurde von mehreren Profilen aus dem rechten Spektrum teilweise unzensiert auf Facebook geteilt.

Das Sächsische Staatsministerium schrieb auf eine Anfrage eines Nutzers des Nachrichtendienstes Twitter: „Wir haben die Kollegen des zuständigen sächsischen Staatsministeriums der Justiz darüber informiert. Woher die Bilder kommen, ist für uns gegenwärtig nicht nachvollziehbar.“

Es ist nicht das erste Mal, dass vertrauliche Informationen in Sachsen an rechte Kreise gelangen. Vor einer Legida-Demo im Jahr 2016 waren sensible Inhalte der Polizei zu festgenommen mutmaßlichen Linksextremen unter anderem der NPD zugespielt und veröffentlicht worden.

Von anzi/luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Täter kamen und gingen unbemerkt in Ottendorf-Okrilla - Raffinierter Einbruch in Supermarkt

Keiner hat etwas gemerkt. Die Alarmanlage löste auch nicht aus. Einbrecher schlichen sich am Wochenende in das Büro eines Supermarktes in Ottendorf-Okrilla und stahlen eine fünfstellige Summe Bargeld.

28.08.2018

Vor den Augen der Mutter ist ein vierjähriges Mädchen mit seinem Fahrrad unvermittelt vom Radweg auf die Straße gefahren. Es wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

28.08.2018

Die Täter gingen mit brachialer Gewalt vor und richteten einen hohen Sachschaden an. Ein Bürokomplex in Meißen ist in das Visier von Langfingern geraten.

28.08.2018