Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mit zuviel Ladung auf der A4 unterwegs
Region Polizeiticker Mit zuviel Ladung auf der A4 unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 10.01.2018
Dieser Sattelschlepper durfte am Montag nicht weiterfahren, weil er zuviel Holz geladen hatte. Quelle: Polizeidirektion Dresden
Dresden

Gleich zweimal erwischte die Dresdner Verkehrspolizei auf der A4 bei Kontrollen des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs Lkw´s, die deutlich überladen waren.

Am Montag stoppten sie zwei deutsche Sattelzüge, die in Richtung Görlitz unterwegs waren. Die Fahrzeuge waren mit deutlich zu viel Stammholz beladen, denn das zulässige Gesamtgewicht von 40 Tonnen überstiegen sie um etwa 45 Prozent. Die Polizisten untersagten eine Weiterfahrt.

Am Dienstag ging den Beamten ein polnischer Lkw ins Netz. Am Steuer saß ein 42-jähriger Mann. Sie kontrollierten das Fahrzeug an der Raststätte Dresdner Tor und stellten ebenfalls eine deutliche Überladung fest. 3,5 Tonnen waren zugelassen, gewogen wurden allerdings sechs Tonnen. Der 42-jährige durfte nicht weiterfahren.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund acht Monate nach der Vergewaltigung einer sächsischen Urlauberin auf der Insel Rügen will die Polizei nun mit einem Massengentest dem Täter auf die Spur kommen. Aufgerufen sind etwa 500 Männer zwischen 15 und 35 Jahren, die sich zwischen dem 30. April und 1. Mai in Göhren aufgehalten haben.

10.01.2018

Zwei Seniorinnen aus Röderau und Meißen sind von Betrüger telefonisch um Geld gebeten worden. Die Anrufer gaben sich dabei als Enkel und Bekannte aus, doch die Damen fielen nicht darauf rein.

10.01.2018

Im Gefängnis in Burg in Sachsen-Anhalt hat sich ein Häftling das Leben genommen. Bei dem Mann handelt es sich nach dpa-Informationen um den sogenannten Doppelmörder von Mansfeld. Der Mann war im Jahr 2010 wegen Mordes an einer Rentnerin und einem Arzt in Mansfeld im Südharz verurteilt worden.

09.01.2018