Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Minister: Grenzüberschreitende Fahndungsgruppe erfolgreich
Region Polizeiticker Minister: Grenzüberschreitende Fahndungsgruppe erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 09.09.2015
Die Zusammenarbeit mit Polen zur Bekämpfung von Grenzkriminalität gelingt aus Sicht von Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) gut. Quelle: dpa

Die dabei erzielten Fahndungsergebnisse zeigten, dass eine Kooperation der richtige Weg sei, sagte Ulbig am Freitag anlässlich seines Besuchs bei den Polizisten im polnischen Piensk.

Nach dem Vorbild der „Neiße“-Ermittler wurde erst kürzlich eine Gruppe „Elbe“ gemeinsam mit der tschechischen Polizei eingerichtet. Zu den Aufgaben der Einheiten gehören unter anderem Personen- und Fahrzeugkontrollen sowie Streifenfahrten. Regelmäßig finden die Ermittler nach Angaben des Ministeriums Diebesgut wie Fahrräder, Autos oder Baumaschinen. Auch Produktionsstätten für Drogen konnten sie schon ausheben. Vorwiegend würden die Fahndungserfolge in Polen erzielt, hieß es.

Allerdings gebe es fast immer Bezüge nach Deutschland. Jüngstes Beispiel für die Zusammenarbeit sei eine aufgeklärte Raubserie im Bereich des Bahnhofes in der Grenzstadt Ostritz, der auf polnischer Seite liegt. Regelmäßige Überfälle auf Bahnreisende hätten seit Februar die Bevölkerung beunruhigt. Mithilfe der „Neiße“-Ermittler konnten die Täter mittlerweile festgenommen und ein Großteil des Diebesgutes sichergestellt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!