Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Meißnerin durchschaut Telefonschwindel

Trickbetrug Meißnerin durchschaut Telefonschwindel

Eine 62-jährige Meißnerin hat einen Trickbetrüger auflaufen lassen. Der Mann meldete sich laut Polizei am Mittwochvormittag per Telefon bei der Frau und stellte ihr einen Gewinn über 28 000 Euro in Aussicht. Sie müsse lediglich eine „kleine Gebühr“ von 800 bis 1000 Euro bezahlen, um den Gewinn zu bekommen.

Voriger Artikel
Steine werfende Einbrecher scheitern in Heidenau
Nächster Artikel
Einbrecher knacken Tresore und Geldautomaten in Kamenz

Symbolbild.

Quelle: dpa

Meissen. Eine 62-jährige Meißnerin hat einen Trickbetrüger auflaufen lassen. Der Mann meldete sich laut Polizei am Mittwochvormittag per Telefon bei der Frau und stellte ihr einen Gewinn über 28 000 Euro in Aussicht. Sie müsse lediglich eine „kleine Gebühr“ von 800 bis 1000 Euro bezahlen, um den Gewinn zu bekommen.

Da hatte die Meißnerin genug gehört, durchschaute den Schwindel und legte auf. Anschließend verständigte sie die Polizei. Damit habe die 62-Jährige alles richtig gemacht, loben die Beamten. Sie raten zu gesundem Misstrauen bei Anrufen von Unbekannten. Für einen echten Gewinn müsse niemand Gebühren zahlen.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr