Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Massenschlägerei unter Teenagern - Auslöser weiterhin unklar
Region Polizeiticker Massenschlägerei unter Teenagern - Auslöser weiterhin unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 04.06.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Plauen

Der Auslöser für die Massenschlägerei unter Jugendlichen am Wochenende in Plauen ist weiter unklar. Die Polizei wolle so schnell wie möglich Licht ins Dunkel bringen, erklärte ein Polizeisprecher am Montag auf Anfrage. Nach dem Zeugenaufruf gebe es bereits erste Hinweise, die nun ausgewertet würden. Vier Jugendliche aus Libyen, Syrien, dem Libanon und Irak habe man als Tatverdächtige ermittelt. Bei den Ausschreitungen wurde ein 13-Jähriger von einem Stein am Kopf getroffen und schwer verletzt. Fünf weitere Jugendliche erlitten leichte Verletzungen. Die Geschädigten seien allesamt Deutsche, hieß es.

Laut Polizei waren am Samstagabend in der Plauener Südvorstadt zwei Gruppen von Jugendlichen an einer Straßenbahnhaltestelle zunächst verbal aneinander geraten. Später kam es in der Innenstadt zu offener Gewalt. 25 Jugendliche mit ausländischen Wurzeln hätten mit Messern, Faustschlägen und Fußtritten etwa 15 Deutsche angegriffen, hieß es im Polizeibericht. Durch einen Steinwurf wurde auch ein Auto beschädigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 57-jähriger Autofahrer und sein zehnjähriger Beifahrer haben sich in Geithain (Landkreis Sachsen) auf der A72 mehrmals mit ihrem Fahrzeug überschlagen. Beide wurden schwer verletzt.

03.06.2018

Drei Tage hat das Hauptzollamt Dresden auf der Autobahn 17 aus Tschechien kommende Fahrzeuge kontrolliert. Dabei ging den Zollbeamten unter anderem Waffen-, Zigaretten-, Alkohol- und Kaffeeschmuggler in die Fänge.

03.06.2018
Polizeiticker Wegen überhöhter Geschwindigkeit - Vier Verletzte bei Verkehrsunfall in Sebnitz

Am Samstagabend sind bei einem Verkehrsunfall in Sebnitz vier Menschen verletzt worden. Ein Audifahrer verlor wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr frontal mit einem ihm entgegenkommenden Opel zusammen.

03.06.2018
Anzeige