Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Leichenfund in Lichtenau: Bisher kein Hinweis auf Straftat

Obduktion Leichenfund in Lichtenau: Bisher kein Hinweis auf Straftat

Bei der über Monate vermissten und inzwischen tot aufgefundenen Frau aus Lichtenau gibt es nach der Obduktion keinen Hinweis auf Fremdverschulden. „Eine Straftat wird derzeit ausgeschlossen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Chemnitz.

Voriger Artikel
Radfahrerin bei Sturz in Wilsdruff schwer verletzt
Nächster Artikel
24 Verletzte bei Brand in Wohnheim in Dippoldiswalde

Nach der Obduktion der tot aufgefundenen Frau in Lichtenau wird eine Straftat ausgeschlossen.

Quelle: Symbolfoto

Lichtenau. Bei der über Monate vermissten und inzwischen tot aufgefundenen Frau aus Lichtenau (Mittelsachsen) gibt es nach der Obduktion keinen Hinweis auf Fremdverschulden. „Eine Straftat wird derzeit ausgeschlossen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Chemnitz. Das Gutachten zur Todesursache sei vorläufig, noch stehe die toxikologische Untersuchung aus. Die Leiche war am Mittwoch gefunden worden. Die Ermittlungen ergaben dann, dass es sich um die seit Dezember 2015 gesuchte Frau handelte. Wann, wie und warum sie zu Tode kam, ist noch nicht geklärt.

Der Ehemann hatte die Frau wenige Tage vor Heiligabend als vermisst gemeldet, die Suche mit Spürhund und Hubschrauber war ohne Erfolg geblieben. Die Polizei macht keine Angaben über den genauen Fundort und den Zustand der Leiche.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

17.02.2018 - 23:23 Uhr

Die Muldestädter gewinnen letzten Test beim Landesklassisten Dresden-Laubegast, doch Luft nach oben ist genug vorhanden

mehr