Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Langer Stau nach Auffahrunfall auf der A4 in Dresden

Beim Autobahndreieck Nord Langer Stau nach Auffahrunfall auf der A4 in Dresden

Nach einem Unfall auf der Autobahn 4 zwischen dem der Abfahrt Hermsdorf und dem Autobahndreieck Dresden-Nord hat sich am Montagvormittag rasch ein kilometerlanger Stau in Fahrtrichtung Dresden-Altstadt gebildet.

Voriger Artikel
Bundespolizei erwischt übers Wochenende vier Männer mit Marihuana
Nächster Artikel
Polizei zieht 16 Motorräder in der Sächsischen Schweiz aus dem Verkehr

Weil ein Lkw auf einen anderen auffuhr, bildete sich auf der A 4 rasch ein kliometerlanger Stau in Richtung Dresden.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Nach einem Unfall auf der Autobahn 4 zwischen dem der Abfahrt Hermsdorf und dem Autobahndreieck Dresden-Nord hat sich am Montagvormittag rasch ein kilometerlanger Stau in Fahrtrichtung Dresden-Altstadt gebildet. Nach DNN-Informationen war ein Laster aus noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren. Der Aufprall war so heftig, dass beide Fahrer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Am Laster des Unfallverursachers entstanden zudem insbesondere am Führerhaus so schwere Schäden, dass das Fahrzeug von selbst nicht mehr weiter fahren konnte. Ein Abschleppfahrzeug musste geholt werden, was die Dauer der Bergung und Rettung vor Ort bis in die Mittagszeit verlängerte. Die Höhe des an beiden Fahrzeugen entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr