Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kreischaer Schreier-Büste geklaut
Region Polizeiticker Kreischaer Schreier-Büste geklaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 08.08.2018
Bildhauer Hans Kazzer steht an der übrig gebliebenen Stele mit einem Abbild des von ihm geschaffenen Kunstwerks. Quelle: Tino Plunert
Kreischa

Nur reichlich sieben Wochen konnten sich die Kreischaer und ihre Gäste an der bronzenen Büste im Kurpark an der Dresdner Straße erfreuen, die den Tenor Peter Schreier zeigt. Offenbar in der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte das 25 Kilogramm schwere Kunstwerk im Wert von rund 10 000 Euro von seiner Stele.

Die vom Bildhauer Hans Kazzer geschaffene Büste war am 23. Juni in Schreiers Beisein im Rahmen der Kreischaer Schumanniade eingeweiht worden, deren Leitung der mittlerweile 83-jährige Kammersänger im Sommer an Olaf Bär abgegeben hatte. Sie war ein Dank des Kunst- und Kulturvereins „Robert SchumannKreischa für Schreiers Engagement.

Festgestellt wurde der Verlust am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr. Nun sucht die Polizei Zeugen und fragt, wer den Diebstahl beobachtet hat oder weiß, wo die Büste verblieben ist. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351/483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen.

Von Stefan Schramm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl gemeldeter antisemitischer Straftaten in Sachsen hat im ersten Halbjahr deutlich zugenommen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg sie von 24 auf 37 und damit um 35,1 Prozent.

08.08.2018

Der Bundespolizei ist ein Serbe ins Netz gegangen, der mit zehn verschiedenen Identitäten behördlich bekannt war. Der 29-Jährige gehörte zu den Insassen eines Reisebusses, der auf der A 17 kontrolliert wurde. Seine illegale Einreise blieb nicht folgenlos.

08.08.2018

Ein aus großer Höhe herabfallender Ast hat am Mittwochvormittag ein fahrendes Auto in der Laußnitzer Heide durchbohrt. Die Insassen wurden bei dem Unfall verletzt. Dennoch hatten sie offenbar großes Glück im Unglück.

08.08.2018