Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kater reist mit zum Highfield – Drogen im Katzenkörbchen versteckt
Region Polizeiticker Kater reist mit zum Highfield – Drogen im Katzenkörbchen versteckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 21.08.2017
Auch eine Katze war auf dem Highfield dabei - für den Besitzer hatte das aber Konsequenzen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Großpösna

Ein Mann hat seinen Kater mit zum Highfield-Festival gebracht und in dessen Katzenkörbchen Drogen versteckt. Wie die Polizei in Leipzig am Montag mitteilte, hatte der 26-Jährige sein Auto bereits einige Tage auf einem Parkplatz nahe der Feuerwehr Espenhain geparkt. Darin war auch eine Katze. Anwohner hätten den Mann bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass dies keine artgerechte Haltung sei. Am Samstag riefen sie schließlich die Beamten.

Diese machten den 26-Jährigen ausfindig und kontrollierten den Wagen. Dabei fanden sie im Katzenkorb – der gleichzeitig die Katzentoilette war – mehrere Cliptütchen mit grünlicher Substanz. Den Angaben nach hatte der Mann damit offenbar auf dem Festival-Gelände gehandelt.

Weitere Verstöße

Die Beamten brachten den Kater namens Winston ins Tierheim. Darüber war der 26-Jährige so traurig, dass er laut Polizei mehrfach versprach, nie wieder gegen Regeln zu verstoßen. Ein Amtstierarzt erläuterte dem Mann, welche Voraussetzungen er erfüllen müsse, um das Tier zurück zu bekommen. Der Täter versprach, alles zu tun und nie wieder mit Drogen zu handeln.

Abseits davon berichtet die Polizei von einem weiteren mutmaßlichen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und mehreren Diebstählen. Dennoch ziehe die Behörde ein positives Fazit zum Sicherheitskonzept, hieß es am Montag.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Einkaufszentrum in der Nossener Straße in Oschatz ist in der Nacht zum Sonnabend ein Geldautomaten der Sparkasse Leipzig gesprengt worden.

06.03.2018

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018

Und wieder gab es einen Großbrand in Coswig. In der Nacht zu Donnerstag gingen zwei verbundene Lagerhallen der Coswiger Lackfabrik an der Industriestraße in Flammen auf. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot mit bis zu 140 Einsatzkräften vor Ort, konnte das Abbrennen der etwa 1800 Quadratmeter großen Leichtbauhallen aber nicht mehr verhindern.

22.03.2018
Anzeige