Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker SEK-Einsatz in Wachau bei Leipzig – Haftbefehle des Generalbundesanwalts
Region Polizeiticker SEK-Einsatz in Wachau bei Leipzig – Haftbefehle des Generalbundesanwalts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 06.03.2018
Anwohner berichten, dass der Einsatz in Nähe dieses Wohnhauses in der Markkleeberger Straße stattgefunden habe. Eine Bestätigung der Behörden gab es bisher nicht. Quelle: dpa
Leipzig

Einen aktuelleren Text zum Thema finden sie hier: Mitglied einer islamistischen Terrorgruppe bei Leipzig festgenommen

Schwer bewaffnete Spezialeinheiten der Polizei sind am Donnerstag zu einem Großeinsatz in Wachau bei Leipzig ausgerückt. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei zwei Haftbefehle der Generalbundesanwaltschaft vollstreckt.

Behörden-Sprecher Alexander Bertram bestätigte gegenüber LVZ.de, dass der Einsatz vom Nachmittag bis in den Abend gegen 20.30 Uhr andauerte. Auch ein Einsatzzug der Leipziger Polizei und Beamte des bayrischen Landeskriminalamtes aus München sollen beteiligt gewesen sein. Mutmaßungen, es habe sich um Festnahmen im Zuge von Anti-Terror-Ermittlungen gehandelt, wurden bisher von den Behörden nicht bestätigt.

Zum genauen Ort der Festnahmen wurden bisher ebenfalls keine Angaben gemacht. Anwohner berichteten allerdings, dass sich die Aktion an einem Wohnhaus in der Markkleeberger Straße, Ecke Wiesenstraße, konzentriert habe. Wie der Hauseigentümer am Freitag erklärte, hätten sich die Tatverdächtigen allerdings nicht direkt im Gebäude aufgehalten, sondern seien auf das frei zugänglich Grundstück gelangt, als das SEK angerückt sei.

Im Erdgeschoss des Wohnhauses befindet sich eine Fahrschule, in der kurz vor der polizeilichen Maßnahme noch Unterricht stattgefunden haben soll. Die Wohnungen in der oberen Etage seien alle an Familienmitglieder vermietet, so der Hausbesitzer weiter. 

Zum Zeitpunkt des Polizeieinsatzes waren in Wachau die Straßen, die in die Ortsmitte führen, über Stunden gesperrt. Umleitungen führten um das Zentrum herum.

Zu den Hintergründen der Festnahmen soll es Laufe des Tages eine Mitteilung der Bundesanwaltschaft geben, hieß es aus Karlsruhe.

Hinweis: Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

pad / the / F.D. / A.K. / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Massenkarambolage auf der A4 - Vier verletzte bei Auffahrunfall

Am Freitagmittag haben gegen 15 Uhr auf der A4 zwischen dem Dreieck Dresden und der Abfahrt Hermsdorf 13 Autos einen schweren Auffahrunfall verursacht. Vier Personen wurden dabei zum Teil schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

31.03.2017

Und wieder hat es im Coswiger Ortsteil Neusörnewitz gebrannt. Bei einem Großbrand in der Nacht zu Freitag wurde ein Vereinsgebäude des Sportvereins (SV) Motor Sörnewitz teilweise zerstört. Der entstandene Schaden wird auf 500 000 Euro geschätzt, wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte. Die Polizei vermutet, dass der Brand nach einem Einbruch gelegt wurde.

22.03.2018

Nach einer Gewaltandrohung ist das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) in Borsdorf am Mittwoch evakuiert worden. 500 Personen waren betroffen. Spezialeinheiten durchsuchten die Gebäude, wurden aber nicht fündig. Der Unterricht kann am Donnerstag fortgesetzt werden.

08.02.2017