Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Gewaltverbrechen: Staatsanwaltschaft Chemnitz hüllt sich in Schweigen

Kriminalität Gewaltverbrechen: Staatsanwaltschaft Chemnitz hüllt sich in Schweigen

Die Chemnitzer Staatsanwaltschaft hüllt sich nach dem tödlichen Gewaltverbrechen im Stadtteil Ebersdorf in Schweigen. Dabei war am Dienstagabend ein 56 Jahre alter Mann ums Leben gekommen, eine 32-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Voriger Artikel
Tödliches Unglück auf Bahnstrecke durchs Elbtal
Nächster Artikel
Sachsen schickt mehr Polizei nach Bautzen – Flüchtlinge sollen verlegt werden

Laut Polizeibericht wurden die Beamten am Dienstag gegen 22.40 Uhr über den Vorfall informiert.

Quelle: dpa

Chemnitz. Die Chemnitzer Staatsanwaltschaft hüllt sich nach dem tödlichen Gewaltverbrechen im Stadtteil Ebersdorf in Schweigen. Dabei war am Dienstagabend ein 56 Jahre alter Mann ums Leben gekommen, eine 32-jährige Frau wurde schwer verletzt. Staatsanwältin Ingrid Burghart bestätigte am Donnerstag lediglich, dass es sich um ein Ehepaar handelt. Nach Medienberichten soll die Familie zwei kleine Kinder haben. Spekulationen über eine Familientragödie kommentierte Burghart nicht. Die Frau befindet sich im Krankenhaus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.01.2018 - 11:55 Uhr

Der Vertrag mit dem neuen Ausrüster "Craft" beinhaltet zudem umfassende Sponsor- Leistungen. 

mehr