Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Gefahrgutunfall auf der Autobahn 4 Richtung Dresden
Region Polizeiticker Gefahrgutunfall auf der Autobahn 4 Richtung Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.10.2017
Kleiner Unfall – großer Stau.  Quelle: Rocci Klein
Anzeige
Ottendorf-Okrilla

 Riesenstau am Montagmorgen auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Dresden: Zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla war gegen 2.20 Uhr ein Lkw auf einen Gefahrgut-Sattelschlepper aufgefahren. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Aber der Tank des Gefahrgutlasters, der nach Augenzeugenberichten Klebstoff geladen hatte, wurde bei dem Aufprall beschädigt. Das zog einen Großeinsatz der Feuerwehr nach sich. Mit zahlreichen Fahrzeugen rückten die Brandschützer zum Ort des Geschehens an und begutachteten den Sattelauflieger. Auch der Gefahrgutzug Süd der Feuerwehren Bautzen, Wilthen und Cunewalde eilte zum Ort des Geschehens. Die Autobahn in Richtung Dresden wurde voll gesperrt, der Verkehr in Richtung Görlitz rollte auf nur einer Spur. Das Technische Hilfswerk leitete während der dreistündigen Vollsperrung den Verkehr an der Anschlussstelle Burkau von der Autobahn. Trotzdem kam es zu kilometerlangen Staus.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kater Winston im Auto, Drogen im Katzenkörbchen, mehrere Diebstähle: Das ist die Polizeibilanz des diesjährigen Highfield-Festivals. Ein Täter gelobte sogleich Besserung.

21.08.2017

Im Einkaufszentrum in der Nossener Straße in Oschatz ist in der Nacht zum Sonnabend ein Geldautomaten der Sparkasse Leipzig gesprengt worden.

06.03.2018

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018
Anzeige