Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Flucht mit Auto endet in der Neiße
Region Polizeiticker Flucht mit Auto endet in der Neiße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 05.05.2016
Drei mutmaßliche Diebe sind auf der Flucht vor der Polizei mit einem Auto am ehemaligen Grenzübergang Hagenwerder bei Görlitz in die Neiße gefahren und umgekippt. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Hagenwerder

Drei mutmaßliche Diebe sind auf der Flucht vor der Polizei mit einem Auto am ehemaligen Grenzübergang Hagenwerder bei Görlitz in die Neiße gefahren und umgekippt. Zwei der Verdächtigen seien nach Polen geflüchtet, nachdem sie die Heckscheiben des Wagens zerschlagen hatten, teilte die Bundespolizei am Mittwoch in Ebersbach mit. Eine 37-Jährige mit leichten Blessuren sei vorläufig festgenommen worden.

In dem Auto wurden unter anderem Werkzeugmaschinen, Teile eines Schweißgeräts, eine Wasserpumpe sowie ein Schlauchboot mit Paddel gefunden - außerdem ein Baseballschläger. Eine Einsatzgruppe der Polizei wollte den Wagen samt Insassen am Mittwochmorgen kontrollieren, die daraufhin versuchten, auf dem Neiße-Radweg zu flüchten. Die Feuerwehr zog den Pkw später aus dem Fluss.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige