Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Feuer in Mehrfamilienhaus in Meißen

Ermittlungen wegen Brandstiftung Feuer in Mehrfamilienhaus in Meißen

Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Meißen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Sie geht nach eigenen Angaben „definitiv“ davon aus, dass es in einer leerstehenden Wohnung im Erdgeschoss gelegt wurde. Die Täter sind noch unbekannt.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte nach Autofahrt unter Alkohol in Sebnitz
Nächster Artikel
Wildschwein löst Karambolage auf Bundesstraße bei Boxberg aus


Quelle: dpa

Meißen. Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Meißner Ossietzkystraße ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Sie geht nach eigenen Angaben „definitiv“ davon aus, dass es in einer leerstehenden Wohnung im Erdgeschoss gelegt wurde. Die Täter, die in der Nacht zum 12. März Unrat hinter einer Tür gezündet hatten, sind noch unbekannt. Die Flammen hatten sich auch in den Flur der Wohnung ausgebreitet, die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf weitere Räume aber verhindern. Zwölf Hausbewohner wurden von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Eine Frau und ihre beiden Kinder kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Einen technischen Defekt hatten Ermittler von vornherein ausgeschlossen. Nach dem Ende der Löscharbeiten konnten die Menschen in ihr Zuhause zurückkehren.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr