Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fahndungserfolge zum Jahreswechsel
Region Polizeiticker Fahndungserfolge zum Jahreswechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 02.01.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Bad Schandau/A17

Wie die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel informiert, waren einige Fahndungserfolge in den letzten Tagen zu verzeichnen. Angefangen mit der Überprüfung zweier serbischer Staatsbürger am 31. Dezember auf der A17 bei Breitenau. Die Serben machten laut Polizeiangaben unglaubwürdige Angaben, was den Reisezweck betraf und durften nicht weiterreisen. Sie mussten den Rückweg nach Tschechien antreten. am selben Tag vernahmen Beamte der Bundespolizeirevier Krippen die Detonation eines Böllers am Bahnhof Bad Schandau. Sie überprüften daraufhin einen 44-Jährigen und wurden fündig. Der Deutsche trug 41 verbotene Feuerwerkskörper bei sich. Es wurde Anzeige erstattet.

Außerdem kontrollierten Beamte auf der A17 am 2. Januar einen 23-Jährigen, welcher in einem Reisebus Richtung Grenze unterwegs war und wegen Diebstahls gesucht wurde. Die Geldstrafe über 286 Euro konnte der Deutsche nicht aufbringen. Er verbringt nun 18 Tage in der JVA Dresden.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Passant beobachtete am hellichten Tag, wie ein Graffitisprayer den Aufgang zum Bahnhof am Neumarkt verunstaltete. Er informierte umgehend die Polizei.

02.01.2018

Nicht nur vier Haftbefehle kamen zu Tage, als Beamte der Autobahnpolizei einen 41-jährigen Georgier auf der A4 kontrollierten.

02.01.2018

Schreckliches Familiendrama in Magdeburg: Ein 58-Jähriger soll am Silvesterabend seine Mutter erschossen und sich anschließend aus dem Fenster gestürzt haben. Die Leiche der 87-Jährigen wurde am Neujahrsmorgen von einem Pflegedienst gefunden.

02.01.2018