Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fahndungserfolge für die Bundespolizei
Region Polizeiticker Fahndungserfolge für die Bundespolizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 26.04.2018
Symbolbild: Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Pirna

Sechs gesuchte Personen haben die Beamten der Bundespolizeidirektion Berggießhübel seit Montag auf der Autobahn A 17 gefasst. Nach Angaben der Polizei am Donnerstag, muss ein 70-jähriger Rumäne die nächsten 50 Tage in Haft verbringen, weil er die Geldstrafe auf Grund einer Urkundenfälschung nicht bezahlt hat. Er wurde am Montagmorgen in Breitenau bei einer Kontrolle aufgegriffen.

Kurz darauf stoppten die Beamten einen 24-jährigen Rumänen auf der B 170 bei Ulberndorf, der wegen Diebstahls und Betrug mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Nachdem er die offenen Geldstrafen in Höhe von rund 600 Euro bezahlte, durfte er weiterfahren. An der gleichen Stelle stellte die Polizei am Montagabend einen 54-jährigen Rumänen, der wegen des Erschleichens von Leistungen eine Geldstrafe in Höhe von 300 Euro bezahlen musste, was er auch sogleich tat.

Ein 30 Jahre alter Landsmann der vorherigen wurde am Dienstag auf der A 17 kontrolliert und musste eine offenen Geldstrafe von rund 650 bezahlen. In der Nacht zu Mittwoch stoppte die Polizei einen 23-jährigen Rumänen, der wegen eines Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz rund 100 Euro Strafe zahlen musste.

Am Mittwochabend ging der Bundespolizei ein 26-jähriger Bulgare ins Netz, der wegen gewerbsmäßiger Zahlungskarten dringend tatverdächtig ist. Er wurde in der Dresdner JVA in Untersuchungshaft gebracht.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Ziegeleistraße in Neustadt in Sachsen sind am Mittwoch zwei Autos kollidiert. Dabei entstand mehr als 10 000 Euro Sachschaden.

26.04.2018

Diebe haben Türen zu einer Praxis in Großenhain ausgehebelt und anschließend Geld und Technik gestohlen.

26.04.2018

Bei einem schweren Chemieunfall in der tschechischen Industriestadt Decin (Tetschen) nahe der deutschen Grenze ist ein Arbeiter getötet worden. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Agentur CTK berichtete. 16 weitere Menschen wurden bei dem Unglück verletzt, einer davon sehr schwer.

26.04.2018