Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Google+
Ertappte Einbrecher attackieren Hausbewohner in Radebeul

Luwig-Richter-Allee Ertappte Einbrecher attackieren Hausbewohner in Radebeul

Ertappte Einbrecher haben am Donnerstagabend die Bewohner eines Radebeuler Einfamilienhauses attackiert und verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, haben die zwei Täter ein Fenster des Hauses an der Ludwig-Richter-Allee aufgebrochen und anschließend in den Räumen nach Wertsachen gesucht.

Voriger Artikel
Bundespolizei griff 2016 378 mit Haftbefehl gesuchte Personen auf
Nächster Artikel
Auspuffdiebe auf frischer Tat in Dippoldiswalde erwischt

Symbolbild.

Quelle: dpa

Radebeul. Ertappte Einbrecher haben am Donnerstagabend die Bewohner eines Radebeuler Einfamilienhauses attackiert und verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, haben die zwei Täter ein Fenster des Hauses an der Ludwig-Richter-Allee aufgebrochen und anschließend in den Räumen nach Wertsachen gesucht. Als die Einbrecher vom Obergeschoss ins Erdgeschoss kamen, wurden sie dort von den heimkehrenden Bewohnern überrascht.

Der 55-jährige Mieter hatte die unliebsame Überraschung offenbar recht schnell verdaut und forderte die Eindringlinge zum Stehenbleiben auf. Daraufhin attackierte einer der Einbrecher den 55-Jährigen mit einem Messer. Als das Duo aus dem Fenster fliehen wollte, versuchten der Mieter und seine 55-jährige Frau noch einen der flüchtenden Täter festzuhalten. Erneut kam es zum Handgemenge. Letztlich gelang den Dieben die Flucht und sie rannten auf der Ludwig-Richter-Allee davon. Beide Bewohner trugen leichte Verletzungen davon und mussten ärztlich versorgt werden.

Nach einer ersten Einschätzung hatten die Unbekannten Schmuck sowie eine Spiegelreflexkamera mit Zubehör im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Die Täter werden beide als etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Sie sollen sehr kurze dunkle Haare gehabt und untereinander in einer osteuropäischen Sprache gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen, die die flüchtenden Täter gesehen haben oder Angaben zu einem möglichen Fluchtfahrzeug machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 entgegen.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr