Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Erneuter Überfall auf Modegeschäft in Pirna – Polizei geht von Serientäter aus

Pirna Erneuter Überfall auf Modegeschäft in Pirna – Polizei geht von Serientäter aus

Nach einem erneuten Überfall auf ein Geschäft in der Pirnaer Altstadt geht die Polizei von einem Serientäter aus. Der Täter war bei einem Raub am Donnerstagabend besonders dreist vorgegangen.

Am Donnerstagabend drang ein Unbekannter mit vorgehaltener Pistole in ein Modegeschäft an der Dohnaischen Straße ein

Quelle: Daniel Förster

Pirna. Nach einem erneuten Überfall auf ein Geschäft in der Pirnaer Altstadt am Donnerstagabend geht die Polizei von einem Serientäter aus. Die Tatumstände ähnelten einander sehr, weshalb die Ermittler ein und denselben Täter für inzwischen vier Raubüberfälle seit August vermuten. Zuletzt hatte der Täter vergangenen Freitag ein Modegeschäft an der Gartenstraße überfallen. Alle Raubüberfälle werden gebündelt in der Kriminalaußenstelle Pirna bearbeitet.

Auch dieses Mal war ein Modegeschäft Ziel des unbekannten Täters. Kurz vor Ladenschluss, etwa gegen 18.10 Uhr, betrat der Räuber das Geschäft an der Dohnaischen Straße mit vorgehaltener Pistole. Er drängte die Verkäuferin in den Personalraum im hinteren Teil des Geschäfts und fesselte die 42-Jährige dort. Anschließend bediente er sich in der Registrierkasse und nahm mehrere hundert Euro mit. Zu Fuß gelang ihm die Flucht.

Die alarmierten Polizisten versuchten, mit einem Fährtenhund seine Spur aufzunehmen, aber das misslang. Der Täter wird als etwa 50 bis 60 Jahre alter Mann von etwa 1,75 bis 1,85 Metern Größe beschrieben. Er soll von schlanker Gestalt sein und hochdeutsch sprechen. Wer Hinweise zum Täter geben kann, kann diese unter Telefon 0351/ 483 22 33 der Polizei mitteilen.

Nach den Überfällen auf ein Modegeschäft in der Schuhgasse Ende August, einen Feinkostladen in der Barbiergasse Mitte September und den beiden kurz hintereinander liegenden Überfällen auf zwei Modegeschäfte sind die Pirnaer Einzelhändler verunsichert. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) hat am Freitag deswegen einen Gesprächstermin mit dem Pirnaer Revierleiter absolviert. Wie die Polizei mitteilte, soll der Überfallserie vor allem durch eine verstärkte Präsenz von Streifenpolizisten in der Pirnaer Altstadt begegnet werden. Dabei werden die Polizisten sowohl in ziviler Kleidung als auch in Uniform unterwegs sein.

Fraglich ist allerdings, ob das den unbekannten Täter verunsichert. Am Donnerstag war die Polizeipräsenz in der Innenstadt wegen des Weihnachtsmarktes ohnehin erhöht und auch im September schlug der Täter zu, obwohl wegen einer Demonstration mehr Polizeibeamte auf den Straßen der Stadt unterwegs waren.

Von df/uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr