Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Ermittlungsverfahren zu Chemnitzer Demos steigen auf 179
Region Polizeiticker Ermittlungsverfahren zu Chemnitzer Demos steigen auf 179
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 05.10.2018
Der gewaltsame Tod des 35-jährigen Deutschen am 26. August hatte zu einer Reihe ausländerfeindlicher Proteste und Demonstrationen rechter Gruppierungen in der Stadt geführt. Quelle: dpa
Chemnitz

Die Zahl der Ermittlungsverfahren zu Demonstrationen in Chemnitz nach der tödlichen Messerattacke auf einen 35-Jährigen ist angestiegen. Mit Stand Anfang Oktober werden von der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamtes (LKA) und der Polizei Chemnitz 179 Verfahren gegen bislang 120 ermittelte Tatverdächtige geführt, wie das LKA auf Anfrage mitteilte. Mitte September waren es noch 163 gewesen. Mit Arbeitsaufnahme Ende August hatte die Ermittlungsgruppe zunächst 54 Ermittlungsverfahren übernommen.

In den meisten Fällen geht es um Körperverletzung (46) und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (33), gefolgt von Verstößen gegen das sächsische Versammlungsgesetz (27). Die Verfahren beziehen sich auf Demo-Geschehen zwischen dem 26. August und dem 14. September, wie es weiter hieß. Die Stärke der Ermittlungsgruppe von ursprünglich 8 Mitgliedern ist nach LKA-Angaben inzwischen auf 13 Ermittler aufgestockt worden.

Der gewaltsame Tod des 35-jährigen Deutschen am 26. August hatte zu einer Reihe ausländerfeindlicher Proteste und Demonstrationen rechter Gruppierungen in der Stadt geführt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag sorgte ein brennender Laster für Stau im ohnehin verkehrsgeplagten Baustellenbereich auf der A 4. Im Motorraum des Sattelzugs hatte es gegen 10.30 Uhr zwischen den Auffahrten Nossen und Wilsdruff zu qualmen begonnen.

05.10.2018

Eine junge Frau bemerkte am Donnerstagvormittag den versuchten Wohnungseinbruch und konnte die Verbrecher erfolgreich verjagen.

05.10.2018

Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 169 in Ostrau (Landkreis Mittelsachsen) ist einer der Schwerverletzten im Krankenhaus gestorben. Der 42-Jährige erlag am Donnerstag seinen Verletzungen. Der Mann war aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Oldtimer in den Gegenverkehr geraten.

05.10.2018