Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ein Terrier aus Röderau fährt gern in weißen Kleintransportern

Ein Terrier aus Röderau fährt gern in weißen Kleintransportern

Ein Jack Russel Terrier hat am Dienstagmittag für Aufregung auf dem Polizeirevier Großenhain gesorgt. Ein 58-Jähriger lieferte den Hund dort gegen 12.30 Uhr ab, nachdem er ihn auf der B 169, einer viel befahrenen Landstraße, hatte umherlaufen sehen.

Voriger Artikel
Sorben-Attacken: Sieben Männer unter Verdacht
Nächster Artikel
Wind drückt Linienbus bei Altenberg gegen einen Baum

Symbolterrier

Quelle: J. Gaermer

Der Hund ließ sich von dem Tierfreund zwar nicht einfangen, stieg dann jedoch selbst durch eine Autotür in den weißen Transporter und machte es sich auf dem Beifahrersitz bequem.  

Wie die Polizei schließlich herausfand, gehört der Hund einem 56-Jährigen aus Röderau, der ebenfalls einen weißen Kleintransporter fährt. In diesem darf der Jack Russel Terrier oft auf dem Beifahrersitz  mitfahren. Der Hundehalter hatte seinen Gefährten bereits vermisst.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

10.12.2017 - 17:09 Uhr

Der SC Borea überwintert über dem Strich. Dank eines Sieges im Kellerduell gegen den DSC sind die Nordlichter jetzt Zwölfter.

mehr