Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Polizei sucht Helfer für Sicherheitswacht

Bewerbung bis 20. März Dresdner Polizei sucht Helfer für Sicherheitswacht

Streifen durch Fußgängerzonen, Parks und Wohngebiete: Die Dresdner Polizei sucht ehrenamtliche Helfer zur Verstärkung der Sächsischen Sicherheitswacht.

Die Dresdner Polizei sucht ehrenamtliche Helfer zur Verstärkung der Sächsischen Sicherheitswacht.

Quelle: Symbolfoto

Dresden. Streifen durch Fußgängerzonen, Parks und Wohngebiete: Die Dresdner Polizei sucht ehrenamtliche Helfer zur Verstärkung der Sächsischen Sicherheitswacht. Wie die Behörde am Freitag mitteilte, sollen die freiwilligen Ordnungshüter vor allem in den Revieren Dresden, Meißen, Großenhain und Dippoldiswalde zum Einsatz kommen.

Bewerber sollten mindestens 18 Jahre und höchstens 60 Jahre alt sind und eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung haben. Zudem müssen sie „jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten“, betonte die Polizei. Für ihren Einsatz - vor allem am frühen Abend, an Wochenenden und Feiertagen – bekommen die ehrenamtlichen Helfer eine Aufwandsentschädigung.

Vor ihrem ersten Einsatz durchlaufen die zukünftigen Sicherheitswächter eine etwa 50-stündige Ausbildung, die mit einem mündlichen Abschlussgespräch beendet wird. Als Ausbildungsbeginn ist das 2. Quartal 2017 vorgesehen.

Bewerbungen können bis zum 20. März an die Polizeidirektion Dresden, Referat 1, Schießgasse 7, 01067 Dresden oder an das örtliche Polizeirevier gerichtet werden. Die Bewerbungsdokumente gibt es im Internet unter www.polizei.sachsen.de.

Von DNN/ dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

15.12.2017 - 14:10 Uhr

Trainer Uwe Neuhaus erwartet beim MSV Duisburg ein Geduldsspiel / Mittelfeldduo Hartmann und Konrad fällt aus

mehr