Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Drei Wildunfälle auf einer Straße binnen einer reichlichen halben Stunde
Region Polizeiticker Drei Wildunfälle auf einer Straße binnen einer reichlichen halben Stunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 07.09.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Auf der Straße zwischen Wünschendorf und Dürröhrsdorf ist es am frühen Donnerstagmorgen binnen einer reichlichen halben Stunde gleich zu drei Wildunfällen gekommen. Ein 51-Jähriger war dort zunächst mit seinem VW Passat mit einem Reh zusammengestoßen, das über die Fahrbahn lief. Das Tier verschwand anschließend im Wald. Nur kurze Zeit später krachte auf der gleichen Straße ein Peugeot mit einem die Fahrbahn querenden Wildschwein zusammen. Der 38-jähriger Fahrer des Autos hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Auch das Wildschwein lief nach dem Zusammenstoß wieder zurück in den Wald. Fast zeitgleich gabelte eine 44-Jährige auf der Verbindungsstraße mit ihrem Auto schließlich ein weiteres Wildschwein auf.

Den Gesamtschaden an den drei be­troffenen Autos schätzt die Polizei auf et­wa 4200 Euro. Im Bereich des Polizeireviers Sebnitz gab es seit Jahresbeginn 161 Wildunfälle.

Von seko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Protest will gelernt sein: In der Nacht zu Freitag ist an der S 101 zwischen Schönbrunn und Taschendorf ein Plakat aufgetaucht, das bei Betrachtern für Lacher sorgt.

07.09.2018

Bei einem Unfall in Pirna ist am Mittwochabend ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der 63-Jährige war laut Polizeiangaben auf der Brückenstraße mit einem Pkw zusammengestoßen.

06.09.2018

In Sebnitz ist am Mittwochnachmittag ein 20-jähriger Syrer von einem Unbekannten angegriffen worden. An der Lange Straße schubste der Angreifer sein Opfer zunächst von hinten und rief fremdenfeindliche Parolen. Anschließend schlug der Täter mit einer Eisenkette auf den syrischen Staatsbürger ein. Dieser erlitt laut Polizeiangaben Verletzungen am Kopf.

06.09.2018
Anzeige