Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Drei Unfälle mit fünf Verletzten auf der A4 am Montagmorgen sorgen für Vollsperrung

Drei Unfälle mit fünf Verletzten auf der A4 am Montagmorgen sorgen für Vollsperrung

Auf der von Görlitz nach Dresden führenden Fahrspur der A4 kam es am Montagmorgen zwischen 6 und 8.30 Uhr zu insgesamt drei Unfällen mit fünf Verletzten. Die die Polizei mitteilte, war zunächst im Bereich Pulsnitz ein VW Passat auf einen VW Jetta aufgefahren, der wiederum auf einen Fiat geschoben wurde.

Voriger Artikel
Frau bei Schießerei in Magdeburg schwer verletzt
Nächster Artikel
Unbekannte Schlange in Großröhrsdorf gesichtet – Identifizierung steht aus

Am Montagmorgen sorgten drei Unfälle für Stau.

Quelle: dpa

Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt, der Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Am Ende des wegen dieses ersten Crashs entstandenen Rückstau krachte es ein zweites Mal. Ein Mercedes-Laster fuhr auf einen VW T5, der wiederum auf einen Renault Laguna geschoben wurde. Letzterer stieß gegen einen Ford. Der 21-jährige Lasterfahrer sowie die 51 und 53 Jahre alten Insassen des T5 wurden verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Die Autobahn wurde aufgrund der zwei Unfälle für eine Stunde voll gesperrt.

Der dritte Unfall, bei dem eine 22-Jährige mit ihrem Toyota Corolla auf einen Opel Vectra auffuhr, ereignete sich im Bereich der Anschlussstelle Ohorn. Die junge Frau sowie der 58-jährige Opelfahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr