Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Wieder Großbrand in Coswig
Region Polizeiticker Wieder Großbrand in Coswig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 22.03.2018
Das Gartencenter in Brockwitz stand in der Nacht zum Mittwoch in Flammen. Die Feuerwehren aus der Umgebung kämpften stundenlang mit den Flammen. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Coswig

In der Nacht zum Mittwoch stand ein Gartenbaumarkt an der Dresdner Straße im Ortsteil Brockwitz lichterloh in Flammen. Die Feuerwehren aus Coswig, Radebeul und Weinböhla rückten an, um den Brand zu löschen.

Nachdem Unmengen von Löschwasser flossen, konnten die Flammen gegen 5 Uhr schließlich ausgelöscht werden. Durch das Feuer wurde die Ausstellungshalle des Centers zerstört, Personen kamen jedoch nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Dresden hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Auf DNN-Nachfrage teilte die Polizei am Mittwoch mit, dass sie derzeit nicht von einem Zusammenhang mit anderen Großbränden innerhalb des vergangenen Jahres in der Gegend ausgehen.

Bis 5 Uhr in der Früh waren 65 Kameraden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Ausstellungshalle konnte nicht gerettet werden und wurde völlig zerstört.

Denn dies ist nicht der erste große Brand dieser Art: 2017 setzte ein Feuerteufel in Neusörnewitz und im Gewerbegebiet Industriestraße größere und kleinere Lagerhallen in Brand, bevorzugt nachts. Im Dezember erst stand das Karnevalslager in Weinböhla am Ehrlichtweg in Flammen. Anfang November schlug der Feuerteufel an der Auerstraße zu und im Juli brannte unweit davon entfernt das Lager einer Lackfabrik an der Industriestraße.

Die Kegler des SV Motor Sörnewitz Opfer traf es im Februar des vergangenen Jahres, ihre Kegelhalle wurde dabei völlig zerstört. Etwa ein Jahr später kann sich der Verein nun freuen, denn der Coswiger Stadtrat beschloss unlängst den Wiederaufbau (DNN berichteten).

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Sattelauflieger hat am Dienstagabend in Chemnitz eine Brücke geschrammt. Der 62 Jahre alte Fahrer hatte offenkundig die Höhe falsch eingeschätzt.

14.02.2018

Wie gelangten interne Polizeidokumente in die Hände der rechtsextremen NPD? Zwei Jahre nach der Maulwurf-Affäre bleibt diese Frage unbeantwortet. Das Ermittlungsverfahren wurde eingestellt.

14.02.2018

Gleich zwei Unfälle mit zwei Verletzten haben sich am Montag an der Badstraße in Radeberg ereignet. Am frühen Morgen erwischte es dabei eine Dreijährige, die mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs war. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen.

13.02.2018
Anzeige