Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Cannabisgeruch führt Polizisten in Heidenau zu mutmaßlichem Dealer
Region Polizeiticker Cannabisgeruch führt Polizisten in Heidenau zu mutmaßlichem Dealer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 28.07.2017
2.500 Gramm Betäubungsmittel und mehrere tausend Euro Bargeld konnten Polizisten am Donnerstag in Heidenau sicherstellen.  Quelle: Polizei Dresden
Anzeige
Heidenau

 2.500 Gramm Betäubungsmittel und mehrere tausend Euro Bargeld konnten Polizisten am Donnerstag in Heidenau sicherstellen. Die Beamten „erschnüffelten“ das Depot während einer anderen Ermittlung, der 28-jährige mutmaßliche Besitzer befindet sich in Haft.

Die Polizisten führten wegen Eigentumsdelikten gegen 11 Uhr eine Durchsuchung in einem Mehrfamilienhaus in der Pestalozzistraße durch. Im Gemeinschaftskeller fand sich ein hochwertiges E-Bike, dessen hinzugekommener Besitzer auf Wunsch der Beamten einen Eigentumsnachweis aus seiner Wohnung holen sollte. Als der Mann nach zehn Minuten nicht wiederkam, gingen die Beamten schließlich zur Wohnung. Schon beim Öffnen der Tür sei deutlicher Cannabisgeruch aufgestiegen, heißt es. Die Polizisten sicherten zunächst ein Rauchgerät und eine Schale mit Betäubungsmitteln. Der 28-Jährige übergab zwei weitere Behältnisse mit Cannabis. Eine Durchsuchung der Wohnung auf Anordnung der Dresdner Staatsanwaltschaft förderte schließlich gut 2,5 Kilogramm Cannabis in diversen Behältern, mehrere tausend Euro Bargeld, zwei Feinwaagen und ein Trocknungsgerät zu Tage.

Der Heidenauer wurde wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln festgenommen und sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und wieder gab es einen Großbrand in Coswig. In der Nacht zu Donnerstag gingen zwei verbundene Lagerhallen der Coswiger Lackfabrik an der Industriestraße in Flammen auf. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot mit bis zu 140 Einsatzkräften vor Ort, konnte das Abbrennen der etwa 1800 Quadratmeter großen Leichtbauhallen aber nicht mehr verhindern.

22.03.2018

Ein Reisebus ist am Montag nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich eine Reisegruppe aus Sachsen. 18 Menschen starben, 30 wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

20.03.2018

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018
Anzeige