Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizisten verhindern mutmaßliche Schleusung
Region Polizeiticker Bundespolizisten verhindern mutmaßliche Schleusung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 02.08.2018
Symbolfoto. Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Bad Schandau

Bundespolizisten haben am Mittwoch eine mutmaßliche Schleusung auf der Bundesstraße 172 bei Bad Schandau verhindert.

Die Beamten hatten einen in Moldau zugelassenen Kleintransporter mit elf Insassen kontrolliert. Der 29-jährige Fahrer – ein Rumäne – und sein 38-jähriger moldauischer Beifahrer konnten sich ausweisen. Allerdings war dem Fahrer in der Vergangenheit schon mal das Einschleusen von Ausländern nachgewiesen worden. Bei der Überprüfung von drei weiteren Rumänen und sechs Moldauern zeigte sich, dass einer der Moldauer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis von der Staatsanwaltschaft Itzehoe zur Fahndung ausgeschrieben war.

Zudem stellte sich heraus, dass die vierköpfige moldauische Familie nicht genügend Barmittel für den angeblich in Deutschland geplanten Urlaub hatte. Zwei weitere Moldauer machten gegenüber den Beamten unglaubwürdige Angaben zu ihrem Reiseziel. Die Bundespolizei untersagte den sechs Moldauern daher die Einreise nach Deutschland.

Für sie ist die Zurückschiebung nach Tschechien geplant.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trauriger Ermittlungserfolg: Polizisten haben am Mittwochnachmittag einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Der Tatverdächtige ist erst 15 Jahre alt.

02.08.2018

Schwerer Unfall an der Bundesstraße 6 zwischen Dresden-Rossendorf und Fischbach: Ein Mann kam Mittwochabend mit seinem Skoda von der Fahrbahn ab. Rettungskräfte hatten anschließend ihre liebe Mühe, den Schwerverletzten zu finden.

02.08.2018

Einbrecher haben in der Nacht zu Mittwoch einen Getränkemarkt an der Rottwerndorfer Straße in Pirna heimgesucht. Dort hatten sie es auf Tabakwaren und Alkoholisches abgesehen.

02.08.2018
Anzeige