Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei zieht Waffen und Drogen aus Verkehr
Region Polizeiticker Bundespolizei zieht Waffen und Drogen aus Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 04.06.2018
Symbolbild. Quelle: dpa-Zentralbild
Pirna

Bundespolizisten der Inspektion Berggießhübel haben am Wochenende bei Kontrollen mehrere Waffen und Drogen aus dem Verkehr gezogen. So war ein 47-Jähriger am Sonntag auf der Autobahn 17 mit einem griffbereiten Teleskopschlagstock unterwegs. Das gleiche gilt für einen 21-jährigen Tschechen, der zudem noch ein Pfefferspray ohne gültiges Prüfzeichen dabei hatte. Am Freitagabend nahmen die Beamten einem 23-jährigen Slowaken ein Butterfly-Messer weg.

Am Sonntagabend ging den Bundespolizisten in der S-Bahn nach Dresden ein 24-jähriger Libyer ins Netz, der drei Tütchen mit Cannabisblüten und einen Joint dabei hatte. Auf der A 17 erwischten sie einen 17-jährigen Tschechen mit drei Gramm Marihuana. Das gleiche war am Tag zuvor einem 19-jährigen Landsmann in Altenberg passiert. Auch bei ihm fand sich bei einer Kontrolle eine geringe Menge Marihuana. Bei einem 33-Jährigen am Freitag und einem 39-Jährigen am Sonnabend fanden die Bundespolizisten zudem geringe Mengen Crystal.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Unbekannter soll einem jungen Syrer am Sonntagnachmittag im Görlitzer Stadtpark das Handy geraubt haben. Nach Angaben des 15-Jährigen habe der Radfahrer ihn und zwei Freunde mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und ihm das Smartphone entrissen.

04.06.2018

Schwer betrunken hat ein 46-Jähriger im Gohrischer Ortsteil Cunnersdorf einen Unfall gebaut. Mit seinem Audi A4 kam er am Sonntagabend von der Cunnersdorfer Straße ab und stieß gegen eine Absperrung. Anschließend fuhr er einfach weiter.

04.06.2018

Ausgrechent zum Stadtfest anlässlich der Ersterwähnung vor 800 Jahren haben unbekannte Schmierer in Dippoldiswalde ein Stück unrühmlicher deutscher Geschichte in den Fokus gerückt.

04.06.2018