Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei zieht Drogen, Waffen und Pyrotechnik aus dem Verkehr
Region Polizeiticker Bundespolizei zieht Drogen, Waffen und Pyrotechnik aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 26.06.2017
Symbolbild. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Pirna

Drogen, Pyrotechnik und Waffen haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel am Wochenende bei ihren Kontrollen im Grenzgebiet aus dem Verkehr gezogen. So fanden die Bundespolizisten auf der Autobahn 17 bei einem 30-Jährigen am Sonntag eine geringe Menge Drogen, wahrscheinlich Marihuana, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der Mann muss sich jetzt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Im Umfeld von Schmilka kontrollierten die Bundespolizisten einen 17- und drei 16-Jährige, die kurz zuvor in Tschechien Feuerwerkskörper verschiedenster Art gekauft hatten. Da es sich dabei um in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik der Kategorie 3 handelt, zogen die Beamten die Blitzknaller ein.

Zwei Schlagringe, einen Teleskopschlagstock sowie ein Kampfmesser mit einer 17,5 Zentimeter langen Klinge hatten zwei 16-Jährige dabei, die am Sonntag bei Schmilka kontrolliert wurden. Da die aufgefunden Schlagringe verboten sind und der Teleskopschlagstock und das Kampfmesser unter ein Mitführungsverbot fallen, wurde gegen das schwer bewaffnete Halbstarkenduo ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die aufgefunden Waffen zogen die Bundespolizisten ein. Das gleiche gilt für einen Schlagring, mit dem ein 16-jähriger Ägypter am Freitag in Hellendorf erwischt wurde.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018

Spezialeinheiten der Polizei haben in Wachau bei Leipzig ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) festgenommen.

29.04.2018
Anzeige