Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei schnappt Schleuser mit 26 Personen im Kleintransporter
Region Polizeiticker Bundespolizei schnappt Schleuser mit 26 Personen im Kleintransporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 22.08.2018
(Symbolbild). Quelle: dpa
Berggießhübel

Die Bundespolizei in Berggießhübel hat die Schleusung von 26 Menschen nach Deutschland verhindert. Am Dienstagabend gegen 20.35 Uhr fiel den Beamten ein Kleintransporter auf. Das Fahrzeug war auf der Bundesautobahn 17 in Richtung Dresden unterwegs, als die Polizei den Transporter auf dem Parkplatz „Am Heidenholz“ kontrollieren wollte. Der Fahrer jedoch ignorierte die Weisungen der Bundespolizisten und versuchte mit hoher Geschwindigkeit zu flüchten. Dennoch gelang es den Beamten das Fahrzeug zu stoppen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte neben dem 22-jährigen Fahrer slowakischer Staatsangehöriger noch 26 weitere Personen im Kleintransporter fest. Bei allen Insassen handelt es sich um vietnamesische Staatsangehörige, darunter 14 Jugendliche und zwölf Erwachsene. Keiner der Insassen, die mehrere Stunden ungesichert auf dem Boden im Fahrzeug verbringen mussten, konnte Ausweisdokumente vorzeigen. Die Festnahme des 22-jährigen Schleusers erfolgte noch vor Ort . Die 26 Fahrzeuginsassen wurden vorübergehend in die Diensträume der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel gebracht.

Von Aaron Wörz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Lastkraftwagen hat am Mittwochmorgen bei seiner Fahrt durch den Thiendorfer Ortsteil Sacka hunderte Kisten mit leeren Bierflaschen verloren. Der Sattelzug der Marke Scania war auf der B98 unterwegs, als die Ladung in einer Linkskurve am Ortseingang vom Laster kippte. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache.

22.08.2018

Ein tragischer Unfall beim 64. Reit- und Springturnier im Döbelner Ortsteil Lüttewitz am vergangenen Wochenende hat einen tödlichen Ausgang genommen. Eine Reiterin aus der Region Pirna war so unglücklich gestürzt, dass sie unter dem Pferd zum Liegen kam.

22.08.2018

Auf der Verbindungsstraße zwischen Neustadt in Sachsen und Langenwolmsdorf hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Wildunfall ereignet. Die 62-jährige Fahrerin eines Opel Corsa war auf der Strecke unterwegs, als plötzlich ein Reh ihren Fahrtweg kreuzte.

22.08.2018