Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Bundespolizei griff 2016 378 mit Haftbefehl gesuchte Personen auf

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel zieht Bilanz Bundespolizei griff 2016 378 mit Haftbefehl gesuchte Personen auf

Die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel verhafte im Jahr 2016 insgesamt 378 mit Haftbefehl gesuchte Personen, wie in der Jahresbilanz der Behörde zu lesen ist. Man blicke auf ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr, heißt es aus der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, die in einem Gebiet von 121 Grenzkilometern und auf einer Strecke von 134 Bahnkilometern an der tschechisch-sächsischen Grenze zuständig ist.

Voriger Artikel
Auseinandersetzung vor Schule - sechs Jugendliche verletzt
Nächster Artikel
Ertappte Einbrecher attackieren Hausbewohner in Radebeul

Zwölf nach Deutschland geschleuste Menschen griff die Bundespolizei im Mai 2016 am Parkplatz „Am Nöthnitzgrund“ an der A17 auf. Die Schleuser erwischte sie nach kurzer Fahndung ebenfalls.

Quelle: Bundespolizei Berggießhübel/Archiv

Pirna. Die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel verhafte im Jahr 2016 insgesamt 378 mit Haftbefehl gesuchte Personen, wie in der Jahresbilanz der Behörde zu lesen ist. Man blicke auf ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr, heißt es aus der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, die in einem Gebiet von 121 Grenzkilometern und auf einer Strecke von 134 Bahnkilometern an der tschechisch-sächsischen Grenze zuständig ist. Hauptaufgabengebiete waren auch 2016 die Verhinderung und Unterbindung der unerlaubten Einreise, die Bekämpfung der Schleuserkriminalität, der Verbringungskriminalität sowie die Fahndung nach gesuchten Person und Sachen.

Im Bereich illegale Einwanderung und Schleusungskriminalität verzeichnete die Bundespolizei dabei einen deutlichen Rückgang. Insgesamt wurden 646 Personen bei der unerlaubten Einreise und 52 Personen beim unerlaubten Aufenthalt festgestellt. 2015 waren es noch 2316 unerlaubte Einreisen. Dass das Geschäft für die Schleuser allerdings weiterhin attraktiv ist, zeigt die Festnahme von 92 Schleusern im vergangen Jahr.

Den herausragenden Fall des Jahres 2016 erlebten die Bundespolizisten am 17. Mai 2016 auf der Autobahn 17 auf dem Parkplatz „Am Nöthnitzgrund“. Zwei Männer, ein Iraker und ein Palästinenser, schleusten in einem Transporter insgesamt zwölf Menschen nach Sachsen. Dank einer aufmerksamen Zeugin gelang es den Beamten die beiden Schleuser, welche bereits wieder in Richtung Tschechien unterwegs waren, kurz darauf festzunehmen.

Insgesamt 3361 Fahndungstreffer zu gesuchten Personen und Sachen verzeichnete die Bundespolizeiinspektion im vergangen Jahr. Beim Großteil handelte es sich um Personen, die im Rahmen von Aufenthaltsermittlungen durch Gerichte oder Behörden gesucht wurden. In diesem Zusammenhang konnten die Beamten 303 Haftbefehle vollstrecken, wodurch sie genau 76 689 Euro an Vollstreckungsgeldern einnehmen und 26,5 Jahre Ersatzfreiheitsstrafen durchsetzen konnten. Die Vollstreckung von weiteren 75 Untersuchungs- und internationalen Haftbefehlen bedeutet insgesamt weitere 15,5 Jahre Haft für die Delinquenten.

In Sachen Verbringungskriminalität konnte die Bundespolizei im letzten Jahr in 65 Fällen insgesamt 98 Tatverdächtige ermittel. Als Diebesgut oder Hehlerware konnten mehrere Autos, hochwertige Fahrräder, Reifen und Felgen für Pkw und Lkw, Baumaschinen, Werkzeuge, Smartphones, Schmuck sowie Waren des täglichen Bedarfs und Kosmetika sichergestellt werden.

Insgesamt registrierten die Bundespolizisten im vergangenen Jahr 117 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang darstellt. Insgesamt konnten die Beamten 108 Tatverdächtige ermitteln.

Bei Verstößen gegen das Waffengesetz wurden 66 Tatverdächtige festgestellt. In diesem Zusammenhang wurden durch die Bundespolizei diverse CO2-Waffen einschließlich der Munition, Elektroimpulsgeräte, Schlagringe, Messer, Schlagstöcke und Reizstoffsprühgeräte sichergestellt. Weiterhin wurden in 52 Fällen insgesamt 4038 Stück verbotener oder in Deutschland nicht zugelassener Feuerwerkskörper durch die Beamten eingezogen.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.12.2017 - 12:34 Uhr

Die Schwarz-Gelben wollen nach dem Auswärtserfolg bei Aufstiegsaspirant Union Berlin ihre Siegesserie auch in Duisburg fortsetzen.  Alle Infos und Tore gibt es im Liveticker.

mehr