Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei erwischt Waffenschmuggler auf der A 17
Region Polizeiticker Bundespolizei erwischt Waffenschmuggler auf der A 17
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 27.06.2017
18 Schusswaffen stellten die Polizisten sicher.   Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Pirna

 Bereits am Sonntag entdeckten Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel insgesamt 18 Schusswaffen samt Munition versteckt in einem Auto, welche nach Deutschland geschmuggelt werden sollten. Gegen 12.45 Uhr kontrollierten die Bundespolizisten auf der Autobahn 17 ein Auto und dessen Insassen, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Da der 39-jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein vorlegen konnte und der 25-jährige Beifahrer wegen verschiedenster Delikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten war, entschieden sich die Beamten, etwas genauer nachzusehen.

Bei der Überprüfung entdeckten die Bundespolizisten, versteckt unter anderem in der Reserveradmulde des Fahrzeuges, 18 schussfähige Kleinkaliberpistolen und die dazugehörige Munition. Weiterhin fanden sie bei den beiden Insassen zwei Einhandmesser sowie ein Pfefferspray ohne Prüfzeichen auf.

Die beiden Deutschen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Am darauf folgenden Tag konnten beide Beschuldigte dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden. Der 25-Jährige musste ins Gefängnis, zumal er wegen anderer Straftaten bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war. Der 39-Jährige wurde unter Meldeauflagen auf freien Fuß entlassen.

Weiterhin wurden mit richterlichem Beschluss insgesamt vier Objekte der beiden Beschuldigten im Raum Hessen durchsucht. Dabei stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe mit Munition sowie 60 Stück nicht zugelassene Pyrotechnik und weiteres Beweismaterial sicher. Die weiteren Ermittlungen gegen beide Beschuldigte wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz dauern derzeitig an.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018

Spezialeinheiten der Polizei haben in Wachau bei Leipzig ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) festgenommen.

29.04.2018
Anzeige