Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Brandanschlag auf Bautzener Flüchtlingsunterkunft

OAZ ermittelt Brandanschlag auf Bautzener Flüchtlingsunterkunft

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag vier Brandsätze auf das Gelände einer Flüchtlingsunterkunft im ostsächsischen Bautzen geworfen. Zwei Molotowcocktails seien auf einer Fläche wenige Meter vor dem ehemaligen Hotel abgebrannt, zwei weitere zündeten nicht.

Voriger Artikel
S-Bahn Dresden-Schöna: Unbekannter schlägt Fahrgast mit Reisetasche ins Gesicht
Nächster Artikel
Gewehre und Flinten bei mutmaßlichem „Reichsbürger“ in Clausnitz sichergestellt

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können.

Quelle: dpa

Bautzen. Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag vier Brandsätze auf das Gelände einer Flüchtlingsunterkunft im ostsächsischen Bautzen geworfen. Zwei Molotowcocktails seien auf einer Fläche wenige Meter vor dem ehemaligen Spree-Hotel abgebrannt, ohne Schaden anzurichten, teilte die Polizei in Görlitz mit. Die beiden anderen hätten gar nicht gezündet. Einen fünften Brandsatz hätten die vermutlich drei Täter am Zaun der Unterkunft zurückgelassen. Verletzt wurde niemand. Der Anschlag wurde den Angaben zufolge erst am Morgen bemerkt, als man den Brandfleck entdeckt habe.

Das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ) habe die Ermittlungen übernommen. Ein Fährtenhund der Polizei habe die Spur der Täter aufgenommen und bis zu einem nahegelegenen Parkplatz verfolgt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können oder im Umfeld der Unterkunft verdächtige Fahrzeuge gesehen haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr