Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Brand im Kraftwerk Jänschwalde - Block B außer Betrieb

Brand im Kraftwerk Jänschwalde - Block B außer Betrieb

Im brandenburgischen Braunkohle-Kraftwerk Jänschwalde (Spree-Neiße) an der Grenze zu Polen hat es gebrannt. Warum das Feuer am Mittwoch an einem Transformator ausbrach, war zunächst unklar, wie der Energiekonzern Vattenfall in Cottbus mitteilte.

Voriger Artikel
Frau stirbt in Weißwasser nach Balkonsturz
Nächster Artikel
Deutsch-polnisches Polizeiabkommen tritt in Kraft - Mehr Sicherheit für die Bewohner erhofft

Das von Vattenfall betriebene Braunkohlekraftwerk Jenschwalde in der Lausitz ist mit 3000 Megawatt nach Angaben des Unternehmens das größte seiner Art in Deutschland.

Quelle: dpa

Feuerwehrleute hatten die Flammen demnach schnell im Griff. Verletzte habe es nicht gegeben. Block B des Kraftwerks müsse voraussichtlich drei Wochen außer Betrieb bleiben. Der Transformator sei nicht mehr funktionsfähig.

Jänschwalde ist nach Konzernangaben das größte Braunkohle-Kraftwerk in Deutschland. Es hat eine elektrische Leistung von 3000 Megawatt. Die Erstinbetriebnahme war 1981. Der Brennstoff kommt aus den Tagebauen Jänschwalde und Cottbus-Nord. Der Konzern betreibt insgesamt vier Braunkohle-Kraftwerke in Brandenburg und Sachsen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.12.2017 - 12:34 Uhr

Die Schwarz-Gelben wollen nach dem Auswärtserfolg bei Aufstiegsaspirant Union Berlin ihre Siegesserie auch in Duisburg fortsetzen.  Alle Infos und Tore gibt es im Liveticker.

mehr