Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Blutige Auseinandersetzungen: Drei Verletzte nach Angriffen in Sonnenstein
Region Polizeiticker Blutige Auseinandersetzungen: Drei Verletzte nach Angriffen in Sonnenstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 21.09.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Pirna

In Pirnaer Stadtteil Sonnenstein ist es am Donnerstagabend innerhalb von nur einer halben Stunde zu mehreren teils blutigen Streitereien gekommen. Kurz nach 21 Uhr waren Beamte des Polizeireviers Pirna gerufen worden, nachdem auf der Remscheider Straße ein 28-jähriger Afghane von drei Männern angegriffen und mit einem Messer am Arm verletzt worden war. Laut Aussage des 28-Jährigen habe es sich bei den Angreifern um Ausländer gehandelt.

Noch während die Beamten den junge Afghanen befragten, wurden sie über einen weiteren Angriff mit einem Verletzten auf dem Varkausring informiert. Den Angaben zufolge handelte es sich um einen 25-Jährigen, der ebenfalls aus Afghanistan stamme. Am Kopf hatte er eine Platzwunde. Auch er verwies auf drei Männer, die ihn überfallen hätten. Zumindest zwei davon kenne er vom Sehen, schilderte er den Polizisten. Es soll sich demnach um einen Iraker und einen Afghanen handeln.

Die Polizisten waren gerade dabei, sich um den Verletzten zu kümmern, als schließlich ein weiterer Mann zum Streifenwagen gerannt kam und um Hilfe bat. Wenig später stellten die Beamten einen Syrer, der zuvor auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Remscheider Straße einen 20-jährigen Syrer gewürgt und bedroht haben soll. Der 39-Jähre hatte ein Messer einstecken, was er auf Aufforderung der Polizisten wegwarf. Die Einsatzkräfte legten ihm Handfesseln an und brachten ihn ins Gewahrsam.

Alle drei Verletzten wurden den Angaben der Polizei zufolge medizinisch betreut, konnten aber im Anschluss wieder entlassen werden. Die Ermittler prüfen jetzt, inwieweit die drei Taten im Zusammenhang stehen.

Von seko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 28 Jahre alter Beifahrer ist bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 4 bei Striegistal (Kreis Mittelsachsen) in einem Kleintransporter eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der 53 Jahre alte Fahrer sei am Donnerstag in Richtung Dresden auf einen Laster aufgefahren, teilte die Polizei am Freitag mit.

21.09.2018

Noch gerade rechtzeitig hat die Polizei am Donnerstag einen Geisterfahrer auf der Autobahn 4 zwischen Bautzen und Dresden gestoppt. Der 32-Jährige hatte zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla mit seinem Fahrzeug gewendet und war entgegen der Fahrtrichtung zurück in Richtung Bautzen gefahren, wie die Polizei mitteilte.

20.09.2018

Eine betrunkene Autofahrerin hat am Mittwoch im Freitaler Ortsteil Döhlen einen Auffahrunfall mit 30.000 Euro Schaden verursacht. Auch ein Kind erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen.

20.09.2018