Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker „Blitz für Kids“: Jedes dreizehnte Fahrzeug zu schnell
Region Polizeiticker „Blitz für Kids“: Jedes dreizehnte Fahrzeug zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 23.04.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die sächsische Polizei hat auch bei der diesjährigen Aktion „Blitz für Kids“ zahlreiche Temposünder erwischt. Dabei kontrollieren die Polizei und der ADAC Sachsen vor allem die Geschwindigkeit vor Grundschulen. Wie das Innenministerium am Montag mitteilte, war jedes dreizehnte gemessene Fahrzeug zu schnell unterwegs. Insgesamt kontrollierte die Polizei in Sachsen binnen zwei Wochen die Geschwindigkeit von rund 30 000 Kraftfahrzeugen und ertappte mehr als 2200 Fahrer als zu schnell.

In der ersten Aktionswoche wiesen Schüler „ertappte“ Autofahrer im Beisein der Polizei auf ihr Fehlverhalten hin. Die Abc-Schützen überreichten den „Verkehrssündern“ in 601 Fällen eine „gelbe Karte“. Bei insgesamt 1.279 Fahrzeugführern bedankten sich die Grundschüler für das vorschriftsmäßige Fahrverhalten mit einer „grünen Karte“. Verstöße in der zweiten Kontrollwoche ahndete die Polizei dann mit Verwarn- beziehungsweise Bußgeldern.

dpa/ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrecher sind in der Nacht zu Sonntag in einem Garagenkomplex an der Altenberger Straße in Dohna kläglich gescheitert. Die unbekannten Täter versuchten dort, sechs Garagen aufzubrechen. Es gelang ihnen bei keiner einzigen.

23.04.2018

Bei einem Unfall auf der Uferstraße in Radebeul hat eine Radlerin am Sonntag Verletzungen erlitten. Die Unfallgegnerin, eine unbekannte Autofahrerin, beging Fahrerflucht. Jetzt sucht die Polizei nach ihr.

23.04.2018

Rauschgift, gefälschte Markenartikel, Schwarzarbeit: Das Hauptzollamt Dresden hat bei der Kriminalitätsbekämpfung in Sachsen im Vorjahr zahlreiche Straftaten und Schäden in Millionenhöhe aufgedeckt. Wie die Behörde am Montag in ihrer Jahresbilanz mitteilte, wurden in ihrem Bereich in 669 Fällen insgesamt 1,1 Tonnen Rauschgift aus dem Verkehr gezogen.

23.04.2018
Anzeige