Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Betrunkener legt Hindernisse auf Bahnstrecke in der Sächsischen Schweiz

Züge in Gefahr Betrunkener legt Hindernisse auf Bahnstrecke in der Sächsischen Schweiz

In der Sächsischen Schweiz hat ein Betrunkener am Sonntag Bahnreisende in Gefahr gebracht. Der Mann konnte gefasst werden. Er hat auf der Strecke Pirna-Sebnitz ganze Arbeit geleistet.

Diese Granitsäule hat der Mann auf die Schienen gelegt.

Quelle: Bundespolizei Berggießhübel

Pirna. Ein betrunkener 32-Jähriger hat am 1. Mai Bahnreisende auf der Strecke zwischen Pirna und Sebnitz in Gefahr gebracht. Der Mann packte mehrere Gegenstände auf die Gleise. Passanten entdeckten die Hindernisse und alarmierten die Polizei. Eine Streife aus Sebnitz sah nach dem Rechten und entdeckte am Haltepunkt Helmsdorf einen Verdächtigen. Dabei handelte es sich um den 32-jährigen Deutschen. Er hatte mehr als ein Promille Alkohol im Atem, ergab ein Test. Die Polizei kontrollierte die Bahnstrecke und entdeckte mehrere Hindernisse auf einem einen Kilometer langen Abschnitt. Dazu gehörten Baumstämme, Äste, Steine und eine Granitsäule. Mitarbeiter der Bahn beseitigten die Gegenstände. Die Polizei ermittelt gegen den Mann nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die Strecke zwischen Pirna und Sebnitz wurde am 1. Mai alle zwei Stunden von Zügen der Sächsischen Städtebahn befahren. Die Zukunft der Verbindung ist nicht sicher, der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) erwägt, die Züge künftig durch Busse zu ersetzen.

Von cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr