Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+
Betrunkener entblößt sich, randaliert und belästigt Autofahrerinnen in Kamenz

Polizisten bespuckt Betrunkener entblößt sich, randaliert und belästigt Autofahrerinnen in Kamenz

Für viel Wirbel hat am Donnerstagnachmittag ein 34-Jähriger in Kamenz gesorgt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der aus Bangladesch stammende und offenbar stark betrunkene Mann setzte sich an eine Bushaltestelle an der Macherstraße und zeigte sein Geschlechtsteil. Währenddessen war ein Schulbus mit Kindern an die Haltestelle gefahren.

Voriger Artikel
Polizeirevier Sebnitz arbeitet enger mit tschechischem Pendant zusammen
Nächster Artikel
Kleintransporter überschlägt sich

Symbolbild.

Quelle: Fotograf privat

Kamenz. Für viel Wirbel hat am Donnerstagnachmittag ein 34-Jähriger in Kamenz gesorgt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der aus Bangladesch stammende und offenbar stark betrunkene Mann setzte sich an eine Bushaltestelle an der Macherstraße, öffnete dort seine Hose und zeigte sein Geschlechtsteil. Währenddessen war ein Schulbus mit Kindern an die Haltestelle gefahren.

Wenig später trat der Mann an einen verkehrsbedingt haltenden Opel heran und versuchte, in den Wagen der 58-jährigen Fahrerin einzusteigen. Als ihm dieses nicht gelang, trat er gegen das Auto und klappte den Seitenspiegel um. Kurz darauf versuchte er an der Neschwitzer Straße, in ein weiteres Auto einer 31-Jährigen einzudringen. Zeugen riefen die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers griff den Mann auf einem Parkplatz an der Macherstraße auf. Der Störenfried ließ sich nicht beruhigen sondern bespuckte und beleidigte die Beamten. Die Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam .

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.04.2018 - 16:29 Uhr

Die Spielgenehmigungen wurden ohne Auflagen im wirtschaftlichen Bereich für die ersten drei Ligen erteilt

mehr