Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Bergsteiger stürzte am Rauensteinturm zehn Meter in die Tiefe

Kletterunfall Bergsteiger stürzte am Rauensteinturm zehn Meter in die Tiefe

Am Rauenstein gab es am Montagnachmittag einen schweren Kletterunfall. Ein 29 Jahre alter Mann stürzte rund zehn Meter in die Tiefe.

Voriger Artikel
Tödliche Schlägerei in Wittenberg - Ermittler gehen von Notwehr aus
Nächster Artikel
Männer dringen in Unterkunft für Minderjährige ein

Der Rauenstein liegt beim Struppener Ortsteil Weißig.
 

Quelle: Foto: Archiv

Struppen.  Vom Rauensteinturm ist am Montagnachmittag ein 29 Jahre alter Mann rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Das Unglück ereignete sich beim Klettern an dem Fels in der Nähe des Struppener Ortsteiles Weißig. Der Bergsteiger schlug auf dem Boden auf und verletzte sich dabei schwer. Der Rettungsdienst aus Pirna und Neustadt kamen dem Mann zu Hilfe. Ebenso kam die Bergwacht aus der Station Rathen zum Einsatz. Die Kameraden aus Großenhain, die auch am Brückentag ihren ehrenamtlichen Dienst dort ausführten, eilten zum Unglücksort. Ein extra angeforderter Rettungshubschrauber aus Senftenberg flog den verunglückten Kletterer in die Uniklinik nach Dresden. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Von Marko Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr