Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Autoknacker stehlen in Freital reihenweise Radio-Navi-Kombinationen
Region Polizeiticker Autoknacker stehlen in Freital reihenweise Radio-Navi-Kombinationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 30.08.2016
Symbolbild  Quelle: dpa
Anzeige
Freital

 In Freital registrierte die Polizei in den vergangenen zwei Wochen mehrere Autoeinbrüche, bei denen die Täter auf kombinierte Radio- und Navigationsgeräte aus waren. Auch Frontscheinwerfer wurden dabei gestohlen, so die Beamten. Die Kriminellen vergriffen sich dabei vor allem an Autos der Marken Skoda und VW, teilten die Beamten mit.

Die zwei jüngsten Fälle datieren aus der Nacht zum Montag. Auf der Oberen Straße und der Straße Lössnitzblick haben sich Langfinger in dieser Nacht an zwei VW Passat vergriffen. Sie schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein und bauten aus den Fahrzeugen die Radio-Navi-Kombis aus. Jedes der Geräte war rund 1000 Euro wert, so die Polizei. Den Sachschaden an den zwei Autos gaben die Beamten mit zusätzlichen 500 Euro an.

Nun sucht die Polizei Zeugen, die etwas zu den Tätern sagen können. Wer Verdächtige gesehen hat, wird gebeten, sich mit den Ermittlern unter der Rufnummer (0351) 483 2233 in Verbindung zu setzen.

cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Aue hat ein Asylbewerber am Donnerstag seine Abschiebung verhindern wollen und ist deshalb auf das Dach eines Hauses geflüchtet. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz waren Polizisten am Morgen zur Wohnung des aus Tunesien stammenden Mannes gekommen, um ihn abzuholen.

25.08.2016
Lokales Familiendrama in Ullerdorfs - Säugling tot aufgefunden

Am Donnerstagabend ereignete sich ein schreckliches Familiendrama in Ullersdorf bei Dresden. Ein Mieter eines Mehrfamilienhauses am Prießnitzblick entdeckte einen leblosen Säugling in einer der Wohnungen. Die 33-jährige Kindsmutter wurde vorläufig festgenommen.

24.06.2016

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich die Ersparnisse älterer Herrschaften erschwindeln wollen. So rief zum Beispiel am Mittwoch eine Unbekannte bei einer 68-jährigen Meißnerin an und bat unter Vorspiegelung falscher Tatsachen um 36 000 Euro.

06.05.2016
Anzeige