Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Auto verletzt Kind in Pulsnitz schwer, Fahrer flüchtet
Region Polizeiticker Auto verletzt Kind in Pulsnitz schwer, Fahrer flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 03.01.2018
Symbolbild. Quelle: Foto: dpa
Pulsnitz

Nach einem Unfall im Pulsnitzer Ortsteil Friedersdorf, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen. Der Junge war mit anderen Kindern am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr auf der Königsbrücker Straße zur nahe gelegenen Bushaltestelle unterwegs, als ihn ein entgegenkommendes Auto vermutlich mit dem rechten Außenspiegel streifte. Der Zehnjährige musste anschließend mit schweren Verletzten in ein Krankenhaus.

Der Unfallverursacher fuhr statt anzuhalten einfach in seinem Auto, bei dem es sich um einen roten Kleinwagen handeln soll, davon. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Auto und bittet Zeugen, die Angabe dazu machen können oder den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 03578/ 35 20 zu melden.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Autos haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 172 im Bad Schandauer Ortsteil Schmilka aufgebrochen. Bei den meisten Autos zerschlugen die Täter eine Seitenscheibe, um in die Fahrzeuge zu gelangen. Der angerichtete Sachschaden ist beträchtlich.

03.01.2018

Eine Radfahrerin ist am Dienstagmorgen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Freital verletzt worden. Die 55-jährige Fahrerin eines Fiats wollte aus einem Grundstück heraus auf die Burgwartstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß.

03.01.2018

Weil er sich betrunken in seinen Mitsubishi gesetzt hat, ist ein 73-Jähriger nun seinen Führerschein los. Der Mann wurde am Dienstag in der Mittagszeit von Polizisten im Pirnaer Ortsteil Jessen kontrolliert, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

03.01.2018